Samstag, 28. Juni 2008

Freitag, 27. Juni 2008

ich war grad im garten

und hab ein paar fotos gemacht.

detail einer lilienblüte


ein blatt der roten bete


das ist eine bohnenblüte


und dies ist glaub ich eine ringelblume. kann aber auch was anderes sein. ich bin kein gartenspezialist...

wie's mir scheint, hab ich zur zeit viel mehr lust zum fotografieren als zum stricken.

siebenschläfer

wenn das wetter jetzt tatsächlich sieben wochen so bleibt wie heute, kann man das ja fast schon einen bombensommer nennen!
hoffentlich stimmt's!

Donnerstag, 26. Juni 2008

fotos

und weil es hier schon eine weile keine fotos von pflanzen mehr gab, muss ich gleich noch 2 einstellen:

eine distel in voller blüte

und eine detailaufnahme einer rosa winde.

grade eben

komm ich heim von der letzten runde mit hund, und er stellt sich vor mich hin und grinst mich an. dann drückt er sich gegen mich, was soviel heißt wie " jetzt streichel mich doch endlich!"

hach, wenigstens der sunnyhund will meine zuneigung! die pubertäre tochter ist momentan nicht scharf drauf. dabei isses so schön, ein töchterlein zu knuddeln *seufz*. aber die zeit vergeht, und töchter werden auch älter und erwachsener, und in der pubertät ist kuscheln nur noch manchmal erwünscht.

wenn der hund nicht grad eben noch im see schwimmen gewesen wär, könnte ich diese ganze ich-drück-mich-jetzt-mal-an-frauchen-für-streicheleinheiten-aktion auch viel mehr genießen.

Dienstag, 24. Juni 2008

über die (amerikanische) sprache

ich finde es für die deutsche sprache genauso zutreffend :o)

Montag, 23. Juni 2008

shit happens


so ähnlich ging's mir gestern beim arbeiten...

Samstag, 21. Juni 2008

saturday sky


strahlend blauer himmel an einem warmen sommertag. so kann's von mir aus jetzt bleiben bis an weihnachten.

Mittwoch, 18. Juni 2008

die baumwollkerle

sind fertig und ich finde das garn einfach toll! so satte, leuchtende farben! ich glaub', da brauch ich noch mehr davon.


das muster ist aus dem buch sensational knitted socks und nennt sich openwork rib. ein schönes muster für sommersöckchen, und echt schnell und einfach zu stricken.

heute nachmittag beim spazierengehen sind mir noch 2 tiere vor die linse geraten, die muss ich auch noch zeigen:


eigentlich waren es drei störche, aber sie standen weit auseinander. zu weit, um sie zusammen auf ein bild zu kriegen. und als blogwächter sunny in einen tümpel gesprungen ist, hab ich noch diese schlanke schönheit fotografieren können


die libelle war nur etwa streichholz-lang, aber was für ein blau!

Sonntag, 15. Juni 2008

bilder

heute gibt's nichts zu erzählen, aber ich hab noch ein paar fotos :o)




alle drei fotos hab ich beim spazierengehen gemacht. das letzte, die ameise, war ursprünglich auch in farbe, aber ich fand, sie macht sich in schwarz-weiß irgendwie besser.

Samstag, 14. Juni 2008

mittagsbeschäftigung

erst so

dann so

und nun sieht's so aus


zwei kilo früchte ergaben 6 gläser und einen rest marmelade. mmmmh, lecker!

saturday sky


der schein trügt, denn der schöne blaue himmel wechselt sich ab mit dicken grauen regenwolken.

Donnerstag, 12. Juni 2008

haaach... (best things are free)


da schmilzt das mutterherz :o)
töchterchen war gestern shoppen und hat mir was mitgebracht. ist das nicht nett?

socken nr. 25

sind fertig. das "araucania"-garn lässt sich gut stricken und ich bin mal gespannt, wie es sich beim tragen und waschen bewährt. die musterung (bzw. nicht-musterung) finde ich etwas gewöhnungsbedürftig. deshalb sind sie erst mal für die vorratskiste.


die socken ließen sich von der farbe her schlecht fotografieren. das foto der angestrickten entspricht mehr den tatsächlichen farben als dieses hier.

facts: 64maschen auf nadeln 2,5
bündchen von nancy bush, knitting on the road
bumerang ferse
größe 37/38

dann hab ich noch eine tausendschön baumwolle angestrickt, nämlich die nummer 71.
ich bin ganz begeistert. endlich mal ein baumwollgarn, das leuchtet! nicht so bleich wie die färbungen der industrie-baumwollgarne. hoffentlich wäscht sich das nicht aus.

Mittwoch, 11. Juni 2008

abendessen

wenn ich nur immer so konsequent wär...

auf speziellen wunsch

einer dame hier ein bild der reben am see. sie müssen noch ein ganzes stück wachsen.und diese kleinen dingerchen werden mal trauben:

da es heute grau und regnerisch ist, gibt's noch zwei regen(tropfen)fotos


ach, übrigens, werte dame, es gibt auch 3:1 gelierzucker. damit wird die marmelade wohl noch etwas weniger süß :o)
viel spaß beim marmelade kochen. und guten appetit!

Samstag, 7. Juni 2008

saturday sky

alles grau in grau heute.

gestern hab ich ein paar blümchen fotografiert, weil sie mich an dies hier erinnert haben:

when he shall die
take him and cut him out in little stars,
and he will make the face of heaven so fine
that all the world will be in love with night
and pay no worship to the garish sun.

(william shakespeare, romeo and juliet)

Freitag, 6. Juni 2008

in den reben (best things are free)

habe ich heute einige sehr seltsame tiere gesehen. ich hab mich auf die lauer gelegt und war ganz leise, so konnte ich einige fotografieren.
wollt ihr mal sehen?

der hühnerdrache


der ohrenlose rüssler (er scheint traurig zu sein und weint. vielleicht weil er angebunden ist?)


eine junge knorzelente, die leicht erschreckt guckt. vielleicht hat sie mich bemerkt.


hier das gefährliche schnappodil.

ein alter sehschwacher holzbartgeier


und, ein außerordentlicher
glückstreffer,
das ebenso seltene wie scheue huch-was'n-hier-los- tierchen.

socken

hier also sind die blauen baumwollsocken, die ich mal wieder als jaywalkers gestrickt hab. sie haben einen recht kurzen schaft, was mir aber lieber ist. ich mag lange socken nur im winter, wenn mir kalt ist.


ich weiß, ich hab nicht auf den rapport geachtet, aber das war absicht. ich wollte 2 nicht-gleiche socken!

auch noch angefangen hab ich das "araucania"garn von tausendschön. es strickt sich sehr gut, und ich habe absichtlich glatt rechts gestrickt, um zu sehen, wie oder ob die wolle mustert. das tut sie aber nicht.


es sind eigentlich alle farben drin, aber eher chaotisch. es ist nicht meliert, es ringelt schon gar nicht, es ist auch kein "pooling" zu erkennen. bis jetzt hab ich noch gemischte gefühle, ich weiß nicht, gefällt mir das garn oder gefällt's mir nicht. naja, ich werde das paar erst mal fertig stricken, dann sehe ich, ob mir die socken gefallen.

Donnerstag, 5. Juni 2008

rot

es gibt ja nun auch heimische erdbeeren zu kaufen. solche, die wirklich nach erdbeeren schmecken. und da das eine meiner lieblingsfruchtsorten ist, musste ich natürlich gleich einen korb kaufen. erstmal machte ich dies

daraus, und weil noch ein kilo übrig war, nachdem ich den kuchen fertig hatte und die ganze familie auch mit gezuckerten erdbeeren versorgt war, hab ich noch schnell ein paar gläser marmelade gemacht.


mit gelierzucker hab ich mich auch nochmal eingedeckt, denn nur 3 gläser von der köstlichen marmelade ist einfach zu wenig.
heute scheint mein "roter tag" gewesen zu sein, denn auf dem spaziergang sah ich diese hübschen mohnblumen.

nein, nicht nur die paar wenigen. ich kam an einer ganzen wiese voller mohnblumen vorbei.
das sieht wirklich prächtig aus!


und es hat mich mit der welt wieder versöhnt, denn heute morgen hab ich mich fast 2 stunden mit excel rumgeärgert. wenn man sich nicht ständig mit so'nem programm befasst, hat man ruckzuck wieder vergessen, wie alles funktioniert.



Montag, 2. Juni 2008

mein nachmittag

nachdem wieder mal ein arbeitsreiches wochenende hinter mir liegt, beschloss ich, den heutigen nachmittag so
zu verbringen. mit buch und decke draußen auf einer wiese im schatten. sunny durfte natürlich auch mit, und anfangs war er auch schwer beschäftigt.
ein paar hübsche blümchen hab ich fotografiert, auf einer tollen sommerwiese.

da war sunny von seiner rennerei in der hitze schon so kaputt, daß er sich nur noch hechelnd zu mir gelegt hat.

als dann diese wolke am himmel auftauchte, hab ich beschlossen, daß es zeit ist, den heimweg anzutreten.

wir kamen an einem bach vorbei, in dem sunny auch sofort verschwand. ich hab zwar für ihn immer wasser dabei, aber so ein bach, in dem man die füße kühlen kann und manchmal auch den bauch, ist natürlich viel besser!
inzwischen hat sich hier der himmel verdüstert und es regnet. komischerweise gewittert's nicht, obwohl es die letzten tage unglaublich schwül war.

strickzeug hatte ich übrigens heute nachmittag nicht dabei. es wäre mir sicher an den fingern kleben geblieben, so heiß war's.