Donnerstag, 5. März 2009

frühjahrsmüde


so lautet der titel der wochenaktion diesmal. also gut, ich geb's zu: morgens komm' ich immer schon relativ schwer in die gänge. bin eben mehr der nachtmensch; noch dazu einer mit eher niedrigem blutdruck.

dieses jahr ist es allerdings schon recht krass. die frühjahrsmüdigkeit hat mich voll erwischt, und ich könnte schlaaaaaaaaafen, schlaaaaaaafen,schlaaaaaaaafen.
der blick aus dem fenster tut das seinige dazu: ist es blauhimmlig sonnig, geht's ein bisschen besser mit dem wachwerden, bei trübem niesel-oder regenwetter erschwert sich das ganze.

ich kann eigentlich von glück sagen, daß ich immer erst abends arbeiten muss(meine chefin auch), denn dann hab ich meinen körper langsam an den "wach-modus" gewöhnt.

natürlich ist es von vorteil, einen hund zu haben. der will einfach auch morgens raus. obwohl, ich glaube fast, auch tiere leiden unter frühjahrsmüdigkeit, denn vor 10 uhr morgens will momentan selbst der hund nix vom gassi-gehen wissen. da versteckt er sich lieber unter seiner decke (siehe mein posting vom12. februar).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen