Mittwoch, 8. April 2009

schneewittchen

traf ich leider nicht, aber die behausung der zwerge mitten im wald hab ich gefunden.eigentlich dachte ich immer, sie wohnen in einer hütte. aber auch bei ihnen scheint der fortschritt einzug gehalten zu haben.

sie waren wohl bei der arbeit, denn außer 2 pferden war niemand daheim.

in ihrem garten blühten die walderdbeeren.

und wundersame (leider etwas unscharfe) pinkfarbige glitzerblumen gab es auch.


sunny nahm ein bad im tümpel, was mich, (verständlicherweise beim anblick dieses schlammigen algenlochs) nicht wirklich freute.


aber wir fanden später noch einen sauberen bach, in dem er noch mal baden gehen musste.
so kam ich dann nach einem fast 3 stunden dauernden märchenspaziergang mit einem sauberen hund wieder nach hause.
jetzt ratzt er zufrieden im körbchen und wuffelt immer mal wieder im traum. aber ich starte heute keinen versuch mehr, ihn zu fotografieren. ich wette, er würde genau zur rechten (bzw. falschen) zeit die augen aufmachen und sich wegdrehen.
wie immer.

1 Kommentar:

  1. Da hast du ja auch ein Paradies vor der Haustür! Schön, dass du uns immer durch die Fotos dran teilhaben lässst.
    Und das pinkfarbene Glitzerzeug ist glaub ich ein Seidelbast (Achtung giftig)
    LG Ginko

    AntwortenLöschen