Freitag, 31. Juli 2009

das letzte k

im abc-projekt ist diese käthe kruse puppe.

ich hab sie schon, solang ich mich erinnern kann, und man sieht ihr auch an, daß viel mit ihr gespielt wurde. das handbemalte gesicht ist verkratzt und schmutzig *schäm*, die haare hab ich ihr als kind auch mal abgeschnitten, besonders den pony.
ihr gesicht ist glaube ich aus porzellan, der körper ist weich, die gliedmaßen sind aus abgepolstertem draht und somit beweglich. leider guckt der draht an manchen stellen auch schon raus.
trotzdem hat sie ihren charme behalten können und ich mag sie sehr.

Donnerstag, 30. Juli 2009

k wie knospen


(klick macht groß)
das sind knospen von zinnie, kornblume, winde und ? , von oben nach unten.

edit: die kornblume ist natürlich keine, sondern eine wegewarte.

Mittwoch, 29. Juli 2009

freundschaftsstöckchen

1. Hast du eine beste Freundin/besten Freund?
jawollja, gottseidank.

2. Bist du schon einmal von einer Freundschaft so richtig enttäuscht worden?
auch das ist schon passiert, leider. die freundschaft hat's nicht überlebt


3. Welche Vorausetzungen stehen bei dir an erster stelle bei einer Freundschaft?
erst mal muss glaub ich die "chemie" stimmen. dann sieht man weiter, und eigenschaften wie verlässlichkeit, diskretion, humor und ehrlichkeit werden wichtig.


4. Wie steht es mit internet Freundschaften?
freundschaften würde ich es nicht nennen. zu einer freundschaft gehört für mich doch das persönliche kennen im realen leben. aber internet-bekanntschaften hab ich schon.


5. Kannst du dich einer Freudin/ einem Freund total öffnen und ihr/ihm alles anvertrauen?
alles? gar alles? hmmm, ich weiß nicht. bis jetzt gab es noch nix, was ich der freundin nicht hätte erzählen können, aber ich könnte mir schon sachen vorstellen, die ich niemandem erzähle...


6. Was erwartest du von einer Freundschaft?
von einer freundschaft erwarte ich, daß sie dauert. überdauert. auch zeiten des nicht-sehen-könnens oder meinungsverschiedenheiten.
und ich erwarte, daß man sich gegenseitig schätzt, respektiert und aneinander freut.


7. Ist dir das aussehen deiner Freundin/Freund wichtig?
das ist mir sowas von schnuppe!


8. Lernst du gerne neue Menschen kennen?
ja, schon. obwohl ich mich eher schwer damit tu. ich bin vorsichtig.


9. Bist du selbst eher aufgeschlossen und kontaktfreudig oder ziemlich zurueckhaltend?
ich bin nicht sonderlich kontaktfreudig denke ich, sondern eher abwartend-zurückhaltend.


10. Schliesst du leicht freundschaften?
nein. eine freundschaft muss zeit haben, sich zu entwickeln. und das dauert, jedenfalls bei mir.


11. Kannst du ein Geheimnis das eine Freundin/Freund dir anvertraut hat, fuer dich behalten?
natürlich. keine frage.


12. Hattest du schon mal einen richtigen Streit mit deiner Freundin/Freund?
einen richtigen streit? ich glaube nicht. kann mich jedenfalls nicht dran erinnern.


13. Kannst du schnell verzeihen oder bist du eher nachtragend?
ich kann verzeihen, aber nicht vergessen. heißt das jetzt, ich bin nachtragend? ja, vielleicht bin ich das. das heißt aber nicht, daß ich irgendwelche komisch gelaufenen dinge immer wieder vorkrame und auf's butterbrot schmiere. das nicht.


14. Warst du schon mal auf eine Freundin neidisch oder gar Eifersuechtig?
nein, nicht daß ich wüsste. ich bin nicht der eifersüchtige oder neidische typ.


15. Hast du eine Freundin/Freund im ausland?
jetzt nicht mehr (siehe punkt 2)


16. Legst du wert auf den sozialen Status den deine Freundin/Freund hat?
sozialer status ist mir scheißegal. was für eine frage!


gefunden hab ich das stöckchen bei alexandra, und hab's gleich geklaut :o)

und jetzt hoch damit *indieluftwerf*, und wer mag, der fange...

die auflösung des rätsels

so, nun will ich mal zeigen, was ich da beim spazierengehen komisches gesehen hab. war ziemlich schwierig zu erraten, ich geb's zu. ich hab sowas vorher noch nie gesehen. es ist


mais, der wohl irgend eine krankheit hat. sieht doch seltsam aus, oder? naja, erraten können hätte ich das auch nicht, aber zeigen wollte ich es mal.

ein k hab ich auch noch. es gibt so hübsche katzenbilder zu sehen, da kann ich nicht anders und muss auch katzen zeigen. mein k steht für

katzenliebe


sammeln

ruthie hat uns ihre sammlung von kosmetiktücher-schachteln gezeigt und wollte wissen, ob wir auch etwas sammeln.
ich hab eine schwäche für blechdosen und -döschen. die hab ich früher mal gesammelt. jetzt nicht mehr, ich hab einfach zu wenig platz. einige hab ich auch schon verschenkt, aber ein paar hab ich behalten. ich bewahre kleinigkeiten darin auf wie nadeln und stecknadeln, perlen oder, in der großen, räucherstäbchen.


was ich allerdings immer noch sammle, sind ohrhänger. da kann ich einfach nicht widerstehen. allerdings möchte ich, wenn möglich, kein paar, sondern nur immer einen.
die hab ich bei mir im flur hängen an einem lederband:


von zweien hab ich ein paar, denn die hab ich mal geschenkt bekommen. ansonsten sind es einzelne, die ich auch gerne trage.

Dienstag, 28. Juli 2009

war wohl nix

gestern abend bin ich wieder mal kläglich gescheitert beim versuch, blitze einzufangen mit der kamera. und dabei hat es rundrum geteufelt. und wie! die blitze kamen im sekundentakt. leider hat sich nicht ein einziger auf meine speicherkarte verirrt *grummel*.
ich glaub, ich muss doch erst nochmal nachlesen, wie man das am besten macht.
jedenfalls, soviel glaube ich zu wissen, sollte man das makroobjektiv gegen mindestens das normale, wenn nicht gar gegen das tele austauschen...
(soviel zu dem graphologie- ergebnis von wegen überdurchschnittlicher intelligenz! da lachen ja die hühner!)

vor dem gewitter hab ich aber noch (wie könnte es wohl anders sein) ein paar blümchen fotografiert und mit licht und schatten sowie verschiedenen schärfeebenen experimentiert. mit dem makroobjektiv. bei blumen isses wenigstens genau richtig.
(ein klick auf die bilder macht sie größer)

eigentlich gefällt mir das erste besser, wenn da nicht die ausgefressenen stellen wären. das war aber kaum zu vermeiden, denn es war recht windig.
bei den nächsten 2 hab ich einfach mal eine andere perspektive gewählt:

außerdem hab ich noch ein kleines bilderrätsel. was ist das wohl?


ich hab sowas vorher noch nie gesehen. ihr aber vielleicht schon?


kinderzeichnung

eine zeichnung von mir an meine mutti. hatte sie aufgehoben. lustig, gell? besonders, weil ich noch extra betonen musste, daß ich viel geduld gebraucht hab ;o)

Montag, 27. Juli 2009

abc - k






kornblumen. ( klick macht groß)
diese sind keine wilden, sondern irgendwelche gezüchteten sorten. die wilden sehen so aus:

abc-projekt

das k ist dran im
mein erstes bild ist ein schnappschuss, entstanden beim spazierengehen.

k wie kultur. (sogar im saustall)

Sonntag, 26. Juli 2009

ich will auch, ich will auch!

noch schnell ein foto von mir zeigen. bevor's zu spät ist. und wo mein großer freund, der brummerbutzi, doch beim b ganz groß auftreten durfte!
da musste ich mal schnell maulen und schmollen, daß es suuper ungerecht wär, wenn ich nicht auch noch geschwind hallo sagen darf.
nur ganz kurz, hat mein mensch gesagt. also mach' ich's kurz.
dem töchterchen von meinem jetzigen menschen bin ich nämlich sozusagen in den arm gefallen, damals. als ich noch namenlos war. und was glaubt ihr, wie sie mich schlussendlich genannt hat? hä? da kommt ihr niiiiiiiiie...(schluss jetzt, schimpft mein mensch grad im hintergrund *grummel*)

also gut, ich sag's euch. ich heiße

JOTAN

ist ein komischer name, sagt mein mensch. aber ich nenne das außergewöhnlich. und wunderschön. wie ich.
jaja, ich bin ja schon still, und wieder weg....

eins ham'wer noch :o)

jesus

Samstag, 25. Juli 2009

handschriftendeutung

ich hab diese analyse ja schon in einigen blogs gesehen, und konnte nicht widerstehen. hier ist also mein ergebnis:

Die Deutung der Handschrift brachte folgendes Ergebnis:

claudia ist ein Gewohnheitsmensch.
Sie ist mit einer praktischen Intelligenz ausgestattet,
die ihr erlaubt, rationell zu arbeiten,
und zwar im Privat- wie auch im Berufsleben.
Für sie ist verbindliches Auftreten und Arbeiten selbstverständlich.
naja, mit dem verbindlichen auftreten hapert's manchmal ganz schön ;o)
rationell arbeiten muss ich, da bleibt mir stressbedingt gar nix anderes übrig.

Sie ist sinnlich, warmherzig, gemütlich und phantasievoll.
Im Großen und Ganzen wirkt sie gelassen bis uninteressiert,
wenn sie aber von einer Sache überzeugt ist, überrascht sie
ihre Umwelt durch ihr überschwängliches und begeisterungsfähiges Auftreten.
ich glaub nicht, daß ich besonders warmherzig oder gemütlich bin, ehrlich gesagt. der rest stimmt wohl.

Sie ist lebhaft und kontaktfreudig.
Mit viel Verständnis für die Belange anderer.
ich bin weder besonders lebhaft, noch sehr kontaktfreudig. verständnis für die belange anderer versuche ich schon aufzubringen.

claudia ist ein sehr gefühlsbestimmter Mensch.
Oft werden Entscheidungen gefühlsmäßig gefällt, obwohl bei
rein rationeller Überlegung eine andere Entscheidung die richtige wäre.
ich glaube fast, das stimmt, obwohl ich es gerne anders hätte...

Sie besitzt einen schöpferischen Schwung.
Originelle Ideen zu finden, fällt ihr leicht.
kommt ganz drauf an, bei welcher sache.

claudia ist überdurchschnittlich intelligent.
Nüchtern und zweckmäßig bewältigt sie ihre Aufgaben.
das mit der intelligenz kann ich leider so nicht unterschreiben. ich bin eher durchschnitt. nicht blöd, aber auch keine intelligenzbestie.
der rest stimmt.

claudia ist anderen Menschen gegenüber immer offen und aufgeschlossen.
Der Umgang mit Menschen macht ihr Spaß,
der ideale Arbeitsplatz ist da, wo sie mit anderen Menschen zu tun hat.
nee, nee. ich bin eher verschlossen. es braucht ziemlich lange, bis ich auftaue. und mein idealer arbeitsplatz ist da, wo ich für mich wurschteln kann, ohne andere.

Sie arbeitet sehr genau und zeichnet sich durch rationales, analytisches Denken aus.
hört sich gut an. ich glaube aber, ich improvisiere eher, als daß ich genau arbeite. rational und analytisch denken kann ich, das stimmt.

claudia legt sehr viel Wert darauf, dass sie von der Umwelt ernst genommen wird.
Privat- und Berufsleben trennt sie sehr stark voneinander.
klar will ich ernst genommen werden. wer will das nicht? die trennung von privat- und berufsleben ist jedoch bei mir fließend.


Diese Deutung wurde auf den Seiten von www.graphologies.de erstellt.

noch'n j

diesmal mangels material ohne foto ;o), aber hier ist ein link:
http://www.youtube.com/watch?v=EvGJvzwKqg0
jaja, die wilden alten zeiten....

die rosarote brille (barbiefarbenposting)

besser gesagt, die pinke brille hab ich mir heute zum spazierengehen aufgesetzt. ich wollte einfach einen kontrast zum gestrigen herbstlich angehauchten posting und hab ausschau gehalten nach bunten sommerblumen. vor die linse kam dann vorwiegend pink.

(klick auf die bilder macht groß)
diese fand ich so hübsch, da hab ich mal einen blick ins innere getan. und so sah es drinnen aus:

farbverläufe von rot zu pink, ich wurde förmlich hineingezogen in den strudel dieser knalligen farben.

die folgenden zwei
sind andere blüten, die mir ins auge stachen. wieder rot und pink und auch wunderhübsch, wie ich finde.

diese farbenpracht hat mich heute doch ein kleines bisschen mit den gar nicht so sommerlichen temperaturen und den regenschauern versöhnt.

Freitag, 24. Juli 2009

dem herbst entgegen

wenn man spazieren geht, merkt man es schon recht deutlich. wir gehen dem herbst entgegen. manche felder sind schon zu stoppelfeldern geworden, die anderen haben ihre grüne farbe gegen braun oder beige getauscht.

der mais ist übermannshoch und wird reif, das stroh liegt schon zu ballen gerollt auf den feldern wie spielsteine eines brettspiels für riesen.

natürlich sieht man auch noch blüten überall,

aber auch einige samen bilden sich und machen sich bereit zum davonfliegen.

man kann den herbst schon erahnen. allzu weit ist er nicht mehr entfernt.

Donnerstag, 23. Juli 2009

heute nachmittag

sind sunny und ich grad noch rechtzeitig vom spazierengehen heimgekommen. wir waren noch keine 5 minuten im haus, da fing es an zu gewittern.
seitdem gießt es in strömen,inzwischen ohne donner und blitz...
ein gutes hat's allerdings. es ist nicht mehr so schrecklich schwül. ich hab den ganzen tag geklebt. jetzt, nach gewitter und dusche, fühle ich mich wieder herrlich frisch.

hach, ich höre grad, ich hab geschwindelt. es donnert wieder...
hab ich schon gesagt, daß ich gewitter mag? solang ich im trockenen sitze, meine ich natürlich. :o)

nachtrag: das gewitter scheint vorbei. leider hab ich von daheim aus keine gute sicht, aber ein stückchen regenbogen hab ich dennoch erwischt.

schon wieder ein j

joker

so langsam wird's zeit, daß ich mir über den nächsten buchstaben gedanken mache. ob mir dazu auch so viel einfällt?

Mittwoch, 22. Juli 2009

johanniskraut

fängt auch mit j an. hier isses:


komisch, aber gelb finde ich immer schwierig zu fotografieren. woran liegt das nur?

nachtrag: auf meinem header ist auch noch'n j, für jagdhund :o)

ist wohl nicht mein tag heute

ich steh im laden an der kasse, hab zuwenig bares dabei, schieb meine karte in das maschinchen, und schwupps - die geheimzahl ist weg! aus meinem hirn geblasen. einfach nicht mehr abrufbar! die kassiererin hat grinsend einige sachen storniert, bis mein geld reichte.
ihr tag scheint besser gewesen zu sein als meiner, sie sah es mit humor.
kaum daheim angekommen, schnitt ich mir so feste in den finger, daß ich 4 pflaster durchgeblutet hab.
danach flog mir noch mein marmeladenbrot runter, natürlich auf die marmeladenseite, kann ja garnicht anders sein.
ich bin nicht wirklich scharf drauf, zu wissen, was heute sonst noch so alles kommt...*grummel*

einen hüpfer ins politische

muss ich jetzt doch mal machen. mein blog ist normalerweise politikfrei, ich weiß.
ich hab jedoch neulich (ich glaube, es war letzte woche) eine reportage im fernsehen gesehen, da blieb mir doch glatt die spucke weg! den möchte ich allen lesern hier wärmstens ans herz legen, denn ich hab entdeckt, daß man ihn, aufgeteilt in 3 teile, nun auch auf youtube anschauen kann.
es geht dabei um 1-euro-jobs und sogenannte "praktika", die hartz-4 empfänger machen müssen.
hier ist der link für alle, die die reportage nicht gesehen haben, aber interessiert sind.
sie schreibt in ihrem blog auch drüber und hat weiterführende links parat, wenn jemand noch mehr darüber lesen möchte.

Dienstag, 21. Juli 2009

das j ist ergiebig :o)

hier noch 2 unterschiedliche bilder des gleichen motivs, nämlich einer jalousie:

Montag, 20. Juli 2009

pan aroma als j?

aber klar doch! das ist nämlich nur ein teil des titels meines alle-zeit-lieblings-buches von tom robbins.
ich zeig euch einen ausschnitt des covers. das buch ist schon ziemlich ramponiert (ist ja auch schon 20 jahre alt), aber ich kaufe mir kein neues. bei den neueren ausgaben ist das cover nämlich nicht mehr so hübsch.
wer skurille, lustige bücher mag, sollte es mit diesem hier mal versuchen ;o)

wollt ihr die ersten paar sätze? klar wollt ihr! hier sind sie:
" die rote bete ist das intensivste aller gemüse. zugegeben, der rettich ist aufregender, aber das feuer des rettich ist ein kaltes feuer, ist das feuer der unzufriedenheit, nicht das der leidenschaft. tomaten sind immerhin lebhaft frisch, aber tomaten werden durchzogen von einem hauch frivolität. rote beten sind todernst." (nicht daß ihr jetzt denkt, es ist ein buch über gemüse - die rote bete spielt nur eine wichtige rolle in der geschichte.)

so, genug geschwafelt und zitiert. ich komme zurück zum thema der woche, dem j. hier isses also:
pan aroma oder auch jitterbug perfume

ich glaub, ich muss es unbedingt mal wieder lesen.

ispeschellie for juuhu,bigi :o)

kommt jetzt mein erstes j im
und ich möchte keine klagen hören, gell? du wolltest es ja nicht anders!

I proudly present (tataaa!)


joghurt
und damit das bild nicht allzu langweilig ist, sind noch dekorative rote johannisbeeren mit drauf ;o)

Samstag, 18. Juli 2009

angefixt

hat sie mich. jawoll! eigentlich wollte ich sowas ohne stativ nicht nochmal versuchen, denn die bisherigen ergebnisse waren mehr als dürftig. weil das wetter (irgendwas muss ja schuld sein) aber so gar nicht zum spazierengehen und draußen fotografieren einlädt, hab ich mich doch nochmal drangemacht, eine schüssel mit wasser auf den küchentisch gestellt und mir was zum reinfallenlassen gesucht.
murmeln waren zu schwer, bonbons zu leicht. also bin ich schließlich mit einer cocktailtomate und einem pilz ans werk gegangen.

wie vorauszusehen waren die ergebnisse wieder ziemlich mau. ist halt auch nicht so einfach, mit der linken hand einen pilz in eine schüssel fallen zu lassen, und gleichzeitig mit rechts den auslöser zu drücken.vom fokussieren der richtigen stelle ganz zu schweigen...
ein paar einigermaßen annehmbare fotos sind trotzdem 'rausgekommen. annehmbar allerdings nur, wenn man bedenkt, daß ich sie freihand jonglierenderweise (ein j, ein j für nächste woche?) gemacht hab.

zuerst also die pilzfotos (click macht größer):


und jetzt das gleiche nochmal mit 'ner tomate: ( click macht größer)


spaß gemacht hat es ja, aber ich glaube, ich muss doch in ein stativ investieren. kann mir jemand sagen, worauf ich beim kauf achten muss? ich hab so überhaupt keine ahnung, außer daß es nicht zu schwer und nicht zu teuer sein sollte.

Freitag, 17. Juli 2009

regenpause

jetzt hat es doch tatsächlich 1 1/2 stunden nicht geregnet. ich bin natürlich schnell mit sunny raus zum spazierengehen und hab mich über mein glück gefreut, daß es trocken war.
im nachhinein bin ich mir nicht mehr so sicher, ob es tatsächlich ein glück war, denn durch die feuchtigkeit in den wiesen und in der luft waren so viele pferdebremsen unterwegs, die aufs blutsaugen ganz gierig waren, daß ich die ganze zeit so unterwegs war.
der einzige unterschied zwischen denen im video und mir bestand darin, daß ich das gleiche auch noch mit den armen machen musste. ab und zu schnellte auch mein kopf ruckartig nach vorn, hinten oder auf die seite, um die viecher vom hals oder den ohren zu kriegen...

was bin ich froh

daß der hund kurzes fell hat. bei unserem wunderbaren sommerwetter macht er dies


nämlich ausgiebigst, sobald wir vom spazieren gehen wieder daheim sind. und er ist (fast) genauso nass!
(ich stelle mir lieber nicht vor, wie die bude aussähe, wenn sunny langhaarig wär...)