Freitag, 24. Juli 2009

dem herbst entgegen

wenn man spazieren geht, merkt man es schon recht deutlich. wir gehen dem herbst entgegen. manche felder sind schon zu stoppelfeldern geworden, die anderen haben ihre grüne farbe gegen braun oder beige getauscht.

der mais ist übermannshoch und wird reif, das stroh liegt schon zu ballen gerollt auf den feldern wie spielsteine eines brettspiels für riesen.

natürlich sieht man auch noch blüten überall,

aber auch einige samen bilden sich und machen sich bereit zum davonfliegen.

man kann den herbst schon erahnen. allzu weit ist er nicht mehr entfernt.

Kommentare:

  1. Noch zwei Monate! Das ist nicht mehr lang, gemessen an dem Tempo, das das Jahr bis hierhin vorgelegt hat.
    Wundersonnige Grüße
    bigi

    AntwortenLöschen
  2. scheint irgendwie jedes jahr schneller zu gehen, gell?
    nur noch 8 wochen...
    aber vielleicht kriegen wir einen bombenherbst. das ist dann auch schön.

    AntwortenLöschen
  3. wie sagt Busch..die Zeit vergeht im Sauseschritt
    Hoffen wir auf einen schönen Herbst..hat auch was
    einen lieben Gruß aus dem Norden vom katerchen

    AntwortenLöschen
  4. Nun male mal den Teufel nicht an die Wand! Es ist ja noch Zeit. Und es war ja noch nicht einmal richtig Sommer! Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen