Mittwoch, 15. Juli 2009

zwei ganze tage

hat jetzt immerhin die sonne gescheint und mir hoffnung gemacht, daß der sommer endlich da ist. immerhin, 2 tage sommer. bis gestern abend. da zog ein dickes gewitter auf, es blitzte und donnerte, was das zeug hält. und es fing an zu regnen. der himmel öffnete die schleusen, wie sich das bei einem zünftigen gewitter gehört. nur, seitdem hat's nicht mehr aufgehört zu schütten!


das unwetter ist lang vorbei, aber der regen blieb. toll, ganz toll find ich das! und daß es draußen so dunkelgrau ist, daß ich bei lampenschein hier sitzen muss, gefällt mir natürlich auch. ich mag's gemütlich.
* &#!@§?$%!*
(* hier bitte zeichen durch unflätiges gefluche ersetzen).

gestern abend haben wir geschwister uns nochmal in muttis wohnung getroffen, um zu schauen, was von den sachen wir behalten und welche dinge wir entsorgen. da mussten natürlich auch alle papiere durchgesehen werden, ob noch unterlagen da sind, die wir für irgendwelche behörden wie krankenkasse oder rentenkasse etc. brauchen.

dabei bin ich auf alte briefe gestoßen, die ich meiner mutti vor jahren geschrieben habe, als ich in england lebte. ich hab vorhin mal angefangen, darin zu lesen.
lustig, was ich da alles geschrieben bzw. erlebt habe. an vieles konnte ich mich überhaupt nicht mehr erinnern.
auch bildchen waren dabei, die ich ihr irgendwann mal gemalt hab. zum beispiel dieses hier:


ich war 4, als ich das gemalt hab. lustig, gell? sowas lenkt doch ein bisschen vom mistwetter ab. [ irgendwie werd ich aber das gefühl nicht los, meine mutti hat sich damals über sonnenschein nicht so recht freuen können :o) ]


Kommentare:

  1. Sensationell - damit meine ich nicht die Ungerechtigkeit beim Wetter - kannst von hier immer noch gerne was abhaben.
    Nein, diese tollen Erinnerungsstücke. Heb das bloß gut auf. Besser kann man nicht, in seine Kindheit zurückblicken.
    *liebdrücks*
    bigi

    AntwortenLöschen
  2. Ist das nicht toll, wenn man plötzlich auf so alte Dinge von sich selbst stößt?
    Man erinnert sich plötzlich an früher, als wäre man da eine ganz andere gewesen.

    AntwortenLöschen
  3. ja, ich find's auch toll. und interessant, zu sehen, wie man sich im lauf der zeit verändert (damit beziehe ich mich jetzt nicht auf das bild *grins*).
    die briefe, die ich da geschrieben hab - scheint mir wirklich, als war ich eine andere person.

    AntwortenLöschen