Mittwoch, 30. September 2009

award

von alexandra hab ich diesen hübschen award bekommen:


da sag ich doch ein dickes dankeschön! es freut mich, daß dir meine bilder gefallen.
jetzt soll ich, so lauten die regeln, noch 7 dinge erzählen von mir, die ihr noch nicht wisst, und dann noch 7 andere blogger nominieren, mit verlinkung zu ihrem blog.
also, ich versuch's mal:
  1. ich besitze nur ein paar schuhe, die ich notfalls auch mal zu einem rock anziehen könnte (man beachte das könnte ), und die sind auch schon mindestens 5 jahre alt.
  2. hühnereier mögen mich nicht.
  3. ich kann falschheit und hintenrumgedöns nicht ausstehen.
  4. ich trage keine armbanduhr.
  5. ich bin eine "abendduscherin".
  6. ich hasse bügeln und hab es darum abgeschafft ;o).
  7. mir kann man jeden mist erzählen. gut verpackt glaube ich fast alles. bin deshalb eine ideale anlaufstelle für april-und andere scherze. aber ich kann mich dann auch über mich selbst köstlich amüsieren.
sieben weitere blogger zu nominieren fällt mir schon schwerer, da ich nicht wirklich weiß, wer awards mag und wer sie ablehnt. aber ich mach jetzt einfach mal. wer's nicht mag, kann ihn ja einfach hierlassen.
da wären also
1. die krabbe. ich mag ihren blog, ihre berichte und ihre gedanken.
2. manni, der wunderbar stimmungsvolle fotos macht.
3.sabine , deren blog ich durch's abc-projekt kennen und schätzen gelernt habe.
4. mary, die jeden tag neue schöne fotos postet und deren blog ich regelmäßig besuche.
5. takinu. sie macht so schöne bilder. ich mag ihren blog sehr.
6. ruthie, die gleich 2 blogs mit wunderschönen fotos betreibt
7. follygirl. weil ihr blog an der oberfläche kratzt und ich sie achte für die gedanken, die sie sich um ihre
umwelt macht.

so, schluss jetzt. eigentlich müsste ich alle nominieren, bei denen ich regelmäßig lese, aber das würde den rahmen sprengen. ich geh jetzt bei diesen 7 einen kommentar schreiben, daß sie sich den award abholen können, wenn sie denn mögen.

hier nochmal die regeln dazu:
1.) Bedanke dich bei der Person, die ihn dir verliehen hat.
2.) Kopiere das Logo und platziere es in deinem Blog.
3.) Verlinke die Person, von der du ihn bekommen hast.
4.) Nenne 7 Dinge über dich, die anderen noch nicht bekannt sind.
5.) Nominiere 7 ‘Kreativ Bloggers.’
6.) Verlinke diese Blogger bei dir.
7.) Benachrichtige die 7 durch einen Kommentar.





themawechsel

ein paar t's gibt es noch:ein schmiedeeisernes tor zu einem innenhof,und einen der alten stadttürme überlingens mit der treppe, über die man hinaufgelangt.

Dienstag, 29. September 2009

nichts für sensible gemüter, abc-projekt und colour key

t wie tod.
ich habe eine ganze weile überlegt, ob ich das bild zeigen soll. aber der tod ist unser begleiter im leben, also warum nicht? hier als colour key bearbeitet.


der tod ist schonungslos und grausam, hat aber in diesem bild (auch im originalbild) für mich auch etwas poetisches.

gut gemeint

haben es diese zwei gestern mit mir. allgemein hab ich ja kein glück mit solchen kleinen flatterigen wesen. außerdem ist es ziemlich schwierig, wenn man die 60mm festbrennweite auf dem apparat hat, überhaupt nah genug an sie ranzukommen, ohne daß sie flüchten. und man traut sich fast nicht zu atmen, um die tierchen nicht zu erschrecken und die bilder nicht zu verwackeln. (ein stativ hab ich nämlich immer noch nicht.) die libelle und der schmetterling waren wirklich geduldige models. leider schien die sonne schon stark auf den libellenkörper. beim schmetterling war es noch diesig.
aber man kann vermutlich nicht alles haben.
sie haben sich jedenfalls lange genug nicht von der stelle gerührt, daß ich einige fotos machen konnte. :o)

nach jedem foto von der libelle bin ich ein stückchen näher herangegangen. irgendwann wurde es ihr dann zu gefährlich und sie ist abgeschwirrt.

der schmetterling war wohl dem aussehen nach schon ein älteres semester. vielleicht war er darum so geduldig?


ich konnte sogar um ihn herumgehen, um ihn von beiden seiten zu fotografieren. danke, ihr zwei.
(klick macht groß)

Montag, 28. September 2009

abc-projekt

eine neue woche ist angebrochen und somit ist der nächste buchstabe fällig, das t. und da es ja herbstelt, bieten sich tautropfen geradezu an, oder?
hier also meine ersten bilder zum t wie tautropfen (klick macht groß):

Sonntag, 27. September 2009

herbstliche impressionen

ich hatte zwar die letzten tage wenig zeit, aber gestern beim hundespaziergang hab ich versucht, den herbst einzufangen. mir kam es dabei mehr auf die melancholische stimmung als auf die farbenpracht an. obwohl es natürlich ganz ohne farbe auch nicht richtig herbstlich wäre.


dieses alte seil, das an einen pfosten gebunden war, hatte für mich auch etwas herbstliches, genauso wie das verwaiste schneckenhaus auf den ästchen:


und noch ein paar blätter fand ich herbstlich-schön:

Donnerstag, 24. September 2009

spinnennetze

können sehr schön sein. obwohl ich's ja mit den tierchen selbst nicht so habe. aber da kann ich dann doch nicht widerstehen und muss ganz nah rangehen. dies ist ein ausschnitt eines netzes, das ich heute vormittag beim hundespaziergang im gras entdeckt hab.

mein absolutes lieblings-s ist übrigens dieses hier:

sunny, der hund mit dem sonnigen gemüt. fotografiert werden hasst er allerdings und dreht sich, wenn möglich, immer um. oder er guckt ganz vorwurfsvoll. hier hat er's einen tick zu spät gemerkt ;o)

Mittwoch, 23. September 2009

der nachteil

wenn man am see wohnt, ist der, daß der morgennebel im herbst manchmal einfach nicht weichen will. eigentlich sollte das wetter heute ja schön sein, aber hier ist es grau in grau.
ich zeige euch, was ich meine:

grauer see, weiß-grauer (schlecht gelaunter) schwan, heute scheint alles etwas farblos.
um das zu ändern, hab ich noch 2 leuchtende blumenbilder. ich lass mir doch von dem mistnebel nicht die laune verderben!sonnenhut, am verblühen, und

eine schwarzäugige susanne.
daß alle meine heutigen bilder mit s anfangen, ist kein reiner zufall ;o) .
(klick macht wie immer groß)

Dienstag, 22. September 2009

beim einkaufen

hatte ich heute mal die kleine ixus dabei. ich dachte, ich könnte ja im baumarkt mal ein paar fotos machen. hab ich auch, aber sie sind so grottenschlecht, daß ich alle gleich wieder gelöscht habe. mir fehlte einfach der mut, offensiv und offensichtlich zu fotografieren. ich glaube, da muss ich noch dran arbeiten...
auf der heimfahrt hab ich dann aber noch ein paar fotos gemacht. die kamera aus dem fenster gehalten und den auslöser gedrückt. eines ist dabei, das mir nach der bearbeitung sogar recht gut gefällt. und es ist ein s-foto ;o)

s wie spiegelungen

noch'n s

diesmal ein bild vom letzten herbst. noch sind sie hier nicht ganz so weit.
eine samenkapsel


mit photoshop bearbeitet und zum colour-key gemacht.(und das nicht besonders gründlich, wie ich gerade sehe. aber es muss für jetzt genügen. der hund wartet schon...)

Montag, 21. September 2009

Sonntag, 20. September 2009

ich hab mich auch mal dran versucht, einen würfel zu basteln. ist eine andere perspektive wie bei manni und er ist noch nicht perfekt, aber es geht schon. ich muss mir merken, das nächste mal einen weißen hintergrund zu nehmen...


ist ziemlich aufwändig, macht aber spaß. ein tutorial gibt's hier.

Samstag, 19. September 2009

15 minute photo challenge

diesmal während des hundespazierganges .
zuerst geht's vorbei an ein paar schrebergärten, wo blühendes

und schon verblühtes

durch den zaun nach draußen wächst. aber auch einige wilde blumen gibt es noch. zwar nicht mehr ganz taufrisch, aber immer noch hübsch.

auch das nasse gras fand ich sehr dekorativ.

diese grün-golden schillernde haarige fliege konnte ich mir natürlich auch nicht entgehen lassen:

sie hat einen unglaublich dicken rüssel, verglichen mit den dünnen beinchen, oder? den hund ließen die blumen und fliegen allerdings kalt. er hatte durst. und glück, daß vom letzten regen noch ein paar pfützen übrig waren.


alle bilder sind mit der canon eos 450d und dem 60mm objektiv gemacht. klick macht die bilder groß.
und nun bin ich gespannt auf eure 15 minuten...

Freitag, 18. September 2009

gestern im wald

hab ich doch tatsächlich noch blühendes moos gesehen. und musste mich natürlich dran versuchen, es zu fotografieren, was gar nicht so einfach ist. nur eins von 5 bildern ist überhaupt vorzeigbar, und auch das erst nach einiger bearbeitung. beschnitten ist es auch.

außerdem hat sich der blitz eingemischt, da es recht dunkel war. aber die bilder ohne blitz sehen überhaupt nix gleich *grummel*. ich denke, da muss ich vielleicht heute nochmal hin, wenn's nicht wieder anfängt zu regnen. zum üben...
natürlich hab ich auch noch was anderes fotografiert. nämlich dieses herbstblatt,bei dem ich ganz schön fand, wie es zu schweben scheint. es war natürlich noch am baum, aber da der hintergrund im wald ja oft recht dunkel ist, sieht man das nicht.

im moos sah ich auch diese winzigen kleeblätter, auf denen sich noch winzigere regentröpfchen niedergelassen hatten. mir war vorher noch nie aufgefallen, wie unglaublich haarig klee ist. das sind ja fast schon borsten, die auf den blättchen wachsen.

und weil regentropfen so schön sind, hab ich natürlich auch noch ein paar auf einem grashalm abgelichtet.

Donnerstag, 17. September 2009

der herbst ist hier

und zeigt uns seine verschiedenen gesichter. gestern noch trocken und recht warm, jedenfalls am nachmittag,

sieht es heute eher so aus, wenn man blätter fotografieren will:


abends ist es auch schon ziemlich kalt. so kalt jedenfalls, daß ich wünschte, die heizung wäre schon angestellt.
da kann ich ja richtig froh sein, daß ich abends arbeite, denn an meinem arbeitsplatz ist es immer warm ;o).

Mittwoch, 16. September 2009

r wie

rollenlager

gesehen an einem alten eisenbahnwaggon.
klick macht groß

Montag, 14. September 2009

rot und rund

ist dieser apfel. fast hätte ich nochmal (schoon wieder *augenzumhimmelverdreh*) ein colour-key draus gemacht. aber ich finde, es langt erstmal. obwohl es schon spaß macht, zu spielen...

heute hab ich ja frei, deswegen konnte ich mich mal wieder bissi mehr mit meinen bildern und photoshop beschäftigen. da die ferien ja hier auch vorbei sind, hoffe ich, nun etwas weniger arbeiten zu müssen.
obwohl... weniger arbeiten heißt auch, weniger geld zu verdienen. und das ist nicht wirklich gut. es geht eigentlich schon jetzt nur, weil ich noch keine miete zahlen muss. und wie lange das noch der fall sein wird, weiß ich nicht.

abc-projekt

der buchstabe diese woche ist das r.


ich hab dafür ein rostiges rad des alten heuwenders hergenommen, den ich neulich fotografiert habe, hab mittels der gradationskurven die helligkeit und den kontrast verändert, habe, weil's bei den blümchen so schön war, ein colour-key draus gemacht, sprich, den hintergrund in s/w umgewandelt. dann hab ich es verkleinert, nachgeschärft, einen rahmen drum gebastelt und mein © reingeschrieben.
dieses mal hab ich das colour key mit einer einstellungsebene, ebenenmaske und dem pinsel und radiergummi gemacht.

Sonntag, 13. September 2009

landschafts/natur colour-key

yuki keilin hat eine bloggeraktion gestartet, um das sommerloch etwas zu überbrücken. man soll bis ende september ein natur-bzw. landschafts-colour-key-bild posten und bei ihr im blog einen kommentar mit link hinterlassen. da mach ich doch mit.
hier ist also mein bild. ich bearbeite meine bilder allerdings mit photoshop, nicht mit gimp oder photoscape.

15 minute photo challenge

aus zeitmangel etwas später, und ums haus 'rum.

wenn man von unten hochschaut zu meiner eingangstür, sieht man dies:

die rostige eisentreppe wäre sicher noch ein paar mehr fotos wert gewesen, aber vielleicht wird das ja mein objekt nächste woche ;o).
unten sticht einem sofort der efeu am eck zum nachbarhaus ins auge. bei uns wachsen die gartenschläuche (und nicht nur die, wartet's ab) in blumentöpfen:

wenn man sich richtung hauswand dreht, sieht man da einen alten gasanschluss, der schon ewig nicht mehr genutzt wird. weil er so schön alt und gammlig ist, in schwarz/weiß und kräftig überschärft:

geht man ums hauseck, entdeckt man diese fensterläden, die darauf warten, ihrer eigentlichen bestimmung zugeführt zu werden:

und nun, zum guten schluss, wollt ihr sicher wissen, was bei uns vor dem haus noch im blumenkübel wächst, oder ?

ihr glaubt mir nicht? doch, doch, das ist ein pflanzenkübel. und die bälle wachsen darin so gut und vermehren sich, daß der eigentliche baum verdrängt wird und im sterben liegt...

nachtrag: alle gemacht mit der eos 450d mit 60mm festbrennweite.

Samstag, 12. September 2009

spaziergang mit kamera

ich sah blühendes

und schon verblühtes,

ich sah tierchen

und teile von tierchen.

eine äußerst sonderbare baumblüte sah ich auch:

klick macht groß