Montag, 30. November 2009

ich zeig dir meins,...


...zeig du mir deins, heißt das neue fotoprojekt von anette, das am 2. 12. startet. eigentlich wollte ich dieses projekt nicht mitmachen, denn mit meinem umzug kam doch einiges auf mich zu.
alles ging aber reibungsloser als erwartet, der große stress blieb aus, kleine widrigkeiten und probleme kann ich "nebenher" bewältigen und lösen, denke ich.
also hab ich mich doch noch angemeldet. um kurz vor mitternacht gestern, sozusagen auf den letzten drücker.
und ich freu mich drauf! (obwohl ich noch keinen blassen schimmer hab, was ich als erstes thema wählen soll.)
hoffentlich bin ich nicht rettungslos überfordert mit den themen der anderen teilnehmer, zu denen ich was zeigen soll.
na denn, bis mittwoch!

Sonntag, 29. November 2009

sonntag morgen 1/4 nach 8

hab ich die augen aufgemacht. bin aus dem bett gesprungen, hab die kamera geholt, bin zurück ins bett unter die decke gekrochen und hab 2 bilder gemacht.
bild 1 zeigt, wie die kamera im automatik-modus den blick durchs fenster sieht

auf bild 2 kann man sehen, wie sich das für meine augen darstellte heut früh:

bild 2 animiert eher zum aufstehen, oder? strahlender sonnenschein, blauer himmel, was will man mehr?
inzwischen ist es halb 10 und draußen ist es grauwolkig trüb. von sonnenschein ist nix mehr zu sehen. aber das aufwachen war schööön!


Samstag, 28. November 2009

morgenhimmel

kurz bevor die sonne über die häuser kommt. blick aus dem küchenfenster:

Freitag, 27. November 2009

fotografieren bei regen

macht ihr das? nehmt ihr eure kamera mit, wenn's draußen regnet? ich hätte schon lust ab und zu, mal bei regen zu fotografieren. nur hab ich mich bis jetzt echt nicht getraut, jedenfalls mit der spiegelreflex nicht. ich möchte nicht, daß der kamera oder dem objektiv was passiert.
ich hab auch schon dran gedacht, sie einfach in eine plastiktüte zu packen, vorne ein loch fürs objektiv reinzuschneiden und die tüte mit einem gummi zuzumachen.
aber hält das dicht genug?
wie macht ihr das? gibt's da bestimmtes equipment oder lasst ihr einfach den foto daheim?
würde mich wirklich interessieren.


dieses bild ist nach dem regen entstanden ;o)

Mittwoch, 25. November 2009

ein wunderschöner herbsttag

mit strahlend blauem himmel erfreute uns heute. kein nebel, kein regen.
ich bin mit dem hund durch die reben spaziert und hab ein bisschen fotografiert

diese trauben waren wohl bei der lese noch nicht reif genug. oder sie wurden vergessen.
gänseblümchen strecken sich der sonne entgegen

und, kaum zu glauben in dieser jahreszeit, flatterte ein schmetterling an mir vorbei und suchte sich eine löwenzahnblüte. ich glaube, so spät im jahr hab ich vorher noch nie einen schmetterling gesehen. ich kann mich jedenfalls nicht dran erinnern.


abgesehen vom fotografieren war ich aber auch noch fleißig heute. um 8 uhr früh wurde schon mein sofa geliefert. ich hab's bis auf 4 schrauben selbst zusammengebaut. aber für die letzten 4 brauche ich hilfe, denn man muss die sitzfläche anheben und gleichzeitig schrauben.
dann kam eine jalousie mit der post, die ich ins bad gehängt hab. danach kam ein mann zum stromablesen. mit ihm musste ich in den keller. danach wollte dringend der hund raus. kaum wieder zu hause, klingelt's, und die waschmaschine wurde geliefert. als ich einen der männer fragte, ob sie sie auch anschließen, sagte er:" HAM SIE SCHELLE!?" (daß er das EYweggelassen hat und mich siezte war erstaunlich!)
natürlich hatte ich keine schelle. also konnten sie den wasserschlauch nicht festmachen.
ich bin dann in (dem saustall) der werkstatt eine schelle suchen gegangen. nach ungefähr einer stunde hab ich dann endlich eine gefunden. die männer waren natürlich längst weg. aber "SCHELLE!?" kann frau ja schließlich auch selber festmachen. was ich dann auch tat.
nun läuft die waschmaschine. herrlich, ein stückchen weniger abhängigkeit.
das einzige, was jetzt noch fehlt, ist der trockner. der müsste eigentlich auch demnächst kommen.
hoffentlich brauch ich dafür nicht noch "SCHELLE!?", in (dem saustall) der werkstatt gab es nämlich nur eine einzige. mit dübeln und schrauben könnte der gatte handeln. aber nicht mit SCHELLE!?. die eine, die sich dort versteckte, hat jetzt meine waschmaschine und freut sich dran.
und jetzt muss ich erst mal was trinken und ein stückchen schokolade essen. das macht glücklich.

Dienstag, 24. November 2009

huch

jetzt wollte ich grad einen kommentar freigeben, und schwupps - war er weg. deshalb sag ich hier danke, saarbini, für deine netten worte, und auch für brot und salz :o).


cam unsharp



Sonntag, 22. November 2009

sonntagsspaziergang

heute vormittag hatte ich beim spaziergang endlich mal wieder die kamera dabei. es ist zwar neblig, wie gehabt, aber ich glaube wirklich die natur meint, es wird frühling. die vögel zwitschern und auf bäumen und büschen sind überall knospen zu sehen. in der vom nebel feuchten luft findet man auch ziemlich viele nasse spinnennetze.
diese wirklich winzigen pilze wuchsen auf der rinde eines baumstamms. ein pilzhut ist etwa so groß wie ein streichholzkopf. wenn da nicht so viele gewesen wären, hätte ich sie sicher garnicht entdeckt.

wie so oft hatte ich ein problem mit der scharfstellung, drum ist von etwa 10 bildern, die ich gemacht hab, nur eines wirklich was geworden.
in den tropfen dieses zweiges kann man gut den weg erkennen, den ich gegangen bin. das foto selbst ist eher bescheiden, aber die spiegelung war so schön, drum zeig ich's trotzdem.

bei dem spinnennetz hab ich mal mit der farbtemperatur und der helligkeit gespielt. mir gefällt es richtig gut so.

schon ein unterschied zu "out of cam", gell? aber spielen macht eben spaß. und manchmal kommt sogar was brauchbares und hübsches dabei raus. (klick macht die bilder groß)

Samstag, 21. November 2009

im wald

war ich seit letzter woche nicht mehr. ich hatte ja wegen dem umzug nicht wirklich viel zeit. außerdem meinte das auto, es müsse zicken machen.
damit es hier aber nicht ganz bilderlos zugeht, hab ich hier 2 von letzter woche:


die struktur dieses verwitterten baumstamms fand ich sehr dynamisch.
diese entdeckung

hat mich dann aber eher überrascht:
will es etwa schon wieder frühling werden? von mir aus gerne. ich hab's sowieso nicht so mit wintersport.

Freitag, 20. November 2009

freitags-füller

1. Jetzt hätte ich gerne ruhe um mich rum, einen kaffee und 'nen kuchen.

2. herrschaft nochmal, auaaaa würde man mich meistens sagen hören, wenn ich mir den nackten Zeh anstoße.

3. Der Besitz von ein paar kröten auf der hohen kante ist immer gut .

4. who the f***is Captain Jack Sparrow.?

5. Glühwein und Kälte passen zusammen wie pfirsich und stein .

6. im moment nölt töchterchen immer und immer weiter.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die arbeit , morgen habe ich fensterputzen geplant und Sonntag möchte ich am liebsten faulenzen !

Donnerstag, 19. November 2009

juhuu

der umzug ist geschafft, und nach 2 tagen internetabstinenz bin ich auch wieder online.
hier ist alles noch bissi chaotisch. zwar stehen die möbel (jedenfalls diejenigen,die ich habe) und die bücher sind in den regalen verstaut, aber es fehlt doch noch einiges.
lampen, bilder, lauter solche kleinigkeiten eben. und der sunnyhund ist total durcheinander und wollte heute nicht fressen. rennen auch nicht. ich glaube, er hatte angst, daß ich ihn alleine laß. naja, er braucht halt auch ein paar tage, bis er sich hier zuhause fühlt, denke ich.
aber am allerschlimmsten ist, daß alle meine bücher durcheinander stehen.
die umzugsleute haben sie auf den boden gestapelt, und ich hab vorläufig alle bücher mal einfach in die regale reingestellt, um sie aus dem weg zu haben. und jetzt ist alles durcheinander und ich finde nix mehr.
das muss ich noch ändern. aber heute nimmer, ich bin geschafft. seit 8 uhr heut früh bin ich am räumen und möbel schieben, vorhänge bügeln, glühbirnen eindrehen, und alles putzen.
jetzt hab ich nur noch schnell den computer angeschmissen, um zu sehen, ob das internet funktioniert.
das weiß ich jetzt, drum mach ich ihn für heute wieder aus und geh in die heia.
bis morgen, schlaft gut und träumt was schööönes...

Montag, 16. November 2009

hungrig ;o)

"wir sind hungrig!", schrieen hunderte von kleinen wannuckischnäbelchen. "wo sind nur all die kleinen hunde hin? wir sind hungrig!"

das abc-projekt

ist ja nun zu ende. für mich jedenfalls. ich werde die ä, ö und ü-bilder nicht machen, denn ich hab im moment wirklich keine zeit. bin voll im umzugsstress.
ich möchte mich aber nochmal bei kerki ganz recht herzlich bedanken für das projekt. es hat unglaublichen spaß gemacht, sich für die buchstaben ein motiv zu suchen und in szene zu setzen. interessant war auch, zu sehen, was andere teilnehmer zu den buchstaben zeigen. so viele leute haben mitgemacht, daß es mir leider nicht möglich war, immer alles anzugucken. aber ich hab auch durch dieses projekt wieder einige mir neue blogger(innen) kennengelernt. einige davon sogar persönlich :o), was wirklich total schön war.
kerki möchte zum abschluss noch wissen, welches bild der persönliche favorit ist. das ist gar nicht so einfach. ich entscheide mich für dieses hier:

nicht, weil ich finde, daß es mein bestes oder schönstes bild des projekts war, sondern weil es eigentlich das einzige ist, wo ich mal über meinen natur-und makro-tellerrand geschaut hab und was technisches fotografisch in szene gesetzt hab.
das fällt mir unglaublich schwer, ist technik doch so gar nix, was mich optisch anspricht. trotzdem finde ich das bild irgendwie gelungen.
ja, das abc-projekt hat spaß gemacht, und ich hab eine menge gelernt. nochmal: danke, kerki.

Sonntag, 15. November 2009

föhn

gestern nachmittag wurde ich bei meiner gassirunde mit diesem schönen anblick belohnt.


dafür nimmt man das schlechte wetter, das einen die nächsten tage erwartet, doch gerne in kauf, oder?

Freitag, 13. November 2009

so langsam

aber sicher macht sich unruhe breit im hause clauditoffi. der maler kommt am dienstag, die umzugsleute am donnerstag. wenn bis dahin nicht mindestens 2 zimmer fertig gestrichen sind, hab ich ein echtes problem. außerdem wollte ich eigentlich schon vorarbeiten, sprich: die meisten bücher und wenn möglich auch das geschirr und andere küchenutensilien selbst in die neue wohnung schleppen. die küche sieht aber aus wie sau, denn da wurde bis gestern abend noch drin gesägt und geschraubt, um die wand-abschlussleisten anzupassen und zu montieren. also muss ich heute zuerst die küchenschränke putzen. ich sitze jetzt auch nur hier, weil ich kein licht in der küche hab. es ist nämlich noch dunkel draußen. also sollte ich auch noch lampen besorgen. für's wohnzimmer hab ich auch noch keine, vom kinderzimmer reden wir lieber gar nicht erst.
wenn dann der maler kommt, sollte er einen schlüssel haben. damit er rein und raus kann wie er mag. ich hab aber nur einen. also steht schlüssel nachmachen lassen ganz oben auf der liste. und vorhänge für's schlafzimmer, denn ab donnerstag brauche ich die. sonst kann mir die gesamte nachbarschaft dabei zugucken, wie ich ins bett gehe. da werde ich wohl erst mal improvisieren müssen.
das bad sollte dringend auch noch sauber gemacht werden. macht aber eigentlich keinen sinn, denn da wird ja erst noch gestrichen. und das wahrscheinlich erst am donnerstag, dem umzugstag.
gerade höre ich den gatten aus dem haus gehen. dann kann ich ja jetzt 'rübergehen zum wäsche waschen. das mache ich nämlich noch in der ehelichen wohnung. ich hab keine waschmaschine. (auch) noch nicht.
wenigstens der hund schläft noch und will nicht auch schon gassi gehen.
ja, so langsam macht sich unruhe breit im hause clauditoffi.

Donnerstag, 12. November 2009

cam unsharp 6

nachts um halb 11 im zug:


aus dem fenster raus fotografiert. alles spiegelt sich, manches sogar doppelt.macht einen ganz komisch im kopf, gell?

löwen


gibt es in münchen viele. einige davon hab ich fotografiert. und hier eine kleine collage gebastelt, damit man nicht gar so viel scrollen muss.


ein bisschen glück können wir doch alle brauchen, oder?


so, jetzt stehen erst mal einige telefonate an. ich hab nämlich schlussendlich selbst einen maler besorgt (ihr erinnert euch- die neue wohnung?). er hat mir zugesagt, bis ende nächster woche fertig zu sein. nun muss ich mich um die strom-ummeldung und den internetzugang kümmern, die umzugsleute organisieren, lampen hab ich auch nicht genug und und und...
es scheint sich wie ein roter faden durch mein leben zu ziehen: wenn veränderungen anstehen, geht alles immer schlag auf schlag, so schnell, daß ich vor lauter machen keine zeit mehr hab, darüber ins grübeln zu kommen, ob das denn so auch alles gut ist.

Mittwoch, 11. November 2009

zweisamkeit

gibt es auch in der natur. vor einigen tagen, als das wetter noch nicht gar so schlecht war, hab ich sie fotografieren können. diese zwei standen abseits von den anderen ihrer art, durch einen seidenen faden verbunden.
die beiden demonstrierten ihre zusammengehörigkeit durch enges aneinanderschmiegen
.


auch hier scheinen sich zwei gefunden zu haben.


"bis daß der tod euch scheidet". ein ehepaar:


so wie die letzten beiden sehen inzwischen leider die meisten pilze aus, die man im wald entdeckt. schade, denn ich finde, sie sind "super"-models ;o).

Dienstag, 10. November 2009

abc projekt

mein erstes z steht für zinnia. ich mag sie sehr. es gibt sie in so vielen farben, und als fotomotive sind zinnien einfach klasse, finde ich.

Montag, 9. November 2009

eigentlich

hätte heute der maler kommen sollen, um die zukünftige wohnung zu streichen, bzw. damit anzufangen. bis jetzt ist weit und breit keiner in sicht...
ich bin mal gespannt, wie lange sich das mit der renoviererei noch hinzieht, denn das gleiche bekam ich auch schon am samstag gesagt. da hieß es noch, bis ende nächster (inzwischen dieser) woche sei er fertig.
ich glaub's erst, wenn ich's sehe. dabei hätte ich diese woche so schön zeit gehabt zum putzen und schon mal kistenweise bücher schleppen. ab dem wochenende ist mein urlaub vorbei, dann artet alles wieder in mittelschweren stress aus.
schon komisch, wie sich die ereignisse wiederholen. letztes jahr um diese zeit bin ich umgezogen, dieses jahr wieder. hoffentlich ist das dann der letzte umzug für ein paar jährchen, ich mag mich mal so langsam irgendwo einkuscheln und mir's daheim machen. stressig ist es auch ohne die doofe umzieherei genug.

fotothema november

bei fotolism.us gibt es ja jeden monat ein fotothema. vielleicht hat ja der/die eine oder andere auch lust, mitzumachen? die infos dazu gibt's hier. diesen monat lautet es
der weg
hier sind meine fotos dazu:
1. abkürzung ?


2. spaziergang im herbst (des lebens)
.
3. der weg hinaus





Sonntag, 8. November 2009

eng umschlungen

zeigen sich nicht nur verliebte *malnachbigiwink*, sondern auch mancherlei pflanzen im wald.

der efeu kann das natürlich besonders gut, aber auch andere pflanzen beherrschen das umschlingen.

sogar äste schlingen sich um stämme,

oder samenstände um äste.


manchmal halten auch blätter etwas umschlungen, wie hier den balken einer schranke,

pflanzen werden von spinnweben umschlungen oder umarmen sich gegenseitig


ein unerschöpfliches thema. nicht nur für verliebte.
wobei das letzte bild zum thema verliebt sein doch sehr gut passt, finde ich.
*auchmalschnellzuwolfgangwink*

Samstag, 7. November 2009

y wie yucca

genau, auch ich hab so einen baum. und weil's grad passt, hab ich ein foto gemacht.


ihn ganz aufs bild zu kriegen ist nicht drin, dafür isser zu groß. und nicht fotogen genug. drum gibt's nur eine detailaufnahme.

Donnerstag, 5. November 2009

münchen, im englischen garten

der englische garten in münchen ist ein wunderschöner weitläufiger park. ein kleines stück davon habe ich gesehen und natürlich ein paar fotos gemacht. zuerst ein blick auf den monopteros,

dessen kuppel innen so aussieht:

auf halber höhe des kleinen hügels, auf dem der monopteros steht, hat man bei gutem wetter eine hübsche sicht auf die skyline von münchen.

wie man sehen kann, war an diesem sonntag ein bombenwetter. nach einem spaziergang durch den park in richtung skyline kommt man an dieses hübsche flüsschen.

dreht man sich um, sieht es so aus

ich fand es ja zum plantschen schon etwas kühl, aber die geschmäcker sind offensichtlich verschieden ;o).
vielleicht hat der hartgesottene wasserfan ja auch nur irgendwas repariert?
enten gab's natürlich auch,
und zwar in der nähe des japanischen teehauses, wo auch dieser wunderschöne rotleuchtende baum steht.

zum guten schluss noch 2 bilder von herbstlaub. münchner herbstlaub ;o), einmal ein einzelnes blatt

und einmal gaaanz viele.

ein y

in einem kommentar hatte er dieses y erwähnt. gute idee, dachte ich, da haste ja mal 4 jahre gelebt. und fotografiert. irgendwo müssten also noch ein paar bilder aufzutreiben sein. ich fing an zu kramen. ich suchte. und suchte weiter. und fand nichts. kein einziges bild war mehr aufzutreiben.
ich konnte es nicht glauben. sollte ich wirklich nicht mal mehr ein bild aus meiner zeit dort aufgehoben haben?
ha! zwischen alten familienbildern wurde ich doch noch fündig. ein kleines foto, das sowohl die landschaft dort als auch meine allgemeine befindlichkeit ganz gut zum ausdruck bringt. damals, ende der 70er jahre dort noch analog aufgenommen und heute morgen abfotografiert.
i proudly present:
yorkshire

klick macht größer

irgendwo müssen doch noch mehr bilder sein, ich weiß es. hübschere, positivere bilder. ich werde mich nochmal auf die suche machen. und falls ich fündig werde, zeige ich ein paar.