Freitag, 13. November 2009

so langsam

aber sicher macht sich unruhe breit im hause clauditoffi. der maler kommt am dienstag, die umzugsleute am donnerstag. wenn bis dahin nicht mindestens 2 zimmer fertig gestrichen sind, hab ich ein echtes problem. außerdem wollte ich eigentlich schon vorarbeiten, sprich: die meisten bücher und wenn möglich auch das geschirr und andere küchenutensilien selbst in die neue wohnung schleppen. die küche sieht aber aus wie sau, denn da wurde bis gestern abend noch drin gesägt und geschraubt, um die wand-abschlussleisten anzupassen und zu montieren. also muss ich heute zuerst die küchenschränke putzen. ich sitze jetzt auch nur hier, weil ich kein licht in der küche hab. es ist nämlich noch dunkel draußen. also sollte ich auch noch lampen besorgen. für's wohnzimmer hab ich auch noch keine, vom kinderzimmer reden wir lieber gar nicht erst.
wenn dann der maler kommt, sollte er einen schlüssel haben. damit er rein und raus kann wie er mag. ich hab aber nur einen. also steht schlüssel nachmachen lassen ganz oben auf der liste. und vorhänge für's schlafzimmer, denn ab donnerstag brauche ich die. sonst kann mir die gesamte nachbarschaft dabei zugucken, wie ich ins bett gehe. da werde ich wohl erst mal improvisieren müssen.
das bad sollte dringend auch noch sauber gemacht werden. macht aber eigentlich keinen sinn, denn da wird ja erst noch gestrichen. und das wahrscheinlich erst am donnerstag, dem umzugstag.
gerade höre ich den gatten aus dem haus gehen. dann kann ich ja jetzt 'rübergehen zum wäsche waschen. das mache ich nämlich noch in der ehelichen wohnung. ich hab keine waschmaschine. (auch) noch nicht.
wenigstens der hund schläft noch und will nicht auch schon gassi gehen.
ja, so langsam macht sich unruhe breit im hause clauditoffi.

Kommentare:

  1. Ich wünsche Dir, das Du diesen ganzen Umzugstreß ganz bald hinter Dir hast.
    Ich kann es Dir wirklich nachfühlen, mußten früher selber so oft umziehen. Ist immer eine arge Plackerei.
    Das unsharp Foto finde ich sehr spannend!
    LG, Petra

    AntwortenLöschen
  2. Oje du Arme, klingt nach viiel Arbeit!
    Ich würd mich ja gern als Umzugshilfe anbieten...wären da nicht die vielen Kilometer, die zwischen uns liegen.
    Ich wünsche dir, das alles gut über die Bühne geht und du dich in deiner neuen Wohnung schnell "zuhause" fühlst. Halt die Ohren steif.

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt nach Stress. Drück dir die Daumen, dass es nicht so schlimm wird, wie es sich liest. Hast du wenigstens jemanden, der dir hilft? Bist leider bissl weit weg von mir. LG Takinu

    AntwortenLöschen
  4. Das liest sich ja ziemlich chaotisch, alles auf einmal und durcheinander. Hoffentlich hast du bald das Gröbste hinter dir ...

    AntwortenLöschen
  5. danke für eure guten wünsche. wird schon alles werden. nächsten freitag ist ja das meiste überstanden.
    und bis dahin isses halt wirklich etwas chaotisch.
    aber ich freu mich auch auf das mehr an licht und platz.

    AntwortenLöschen
  6. uihuihuih, und nicht vergessen - der Rechner und die MusikAnlage sind das Letzte was abgebaut und das Erste was aufgebaut wird *grins*
    Alles andere ist pummel
    Aber wir lesen uns bestimmt noch zwischendurch.
    Shreklich glückliche Grüße
    bigi

    AntwortenLöschen