Sonntag, 31. Januar 2010

zum vergleich

zeige ich meine aussicht nach süden, wie sie sich heute zeigt:
 
könnte auch als suchbild durchgehen mit dem titel: "wo ist der see?"
es schneit schon wieder. und beim fotografieren dieser tollen aussicht hab ich zufällig auch noch die narreneltern erwischt. auf dem weg zum bus nach tübingen, wo heute ein umzug ist.
das bild ist schlecht, ich weiß, aber mir auch, wenn ich an heut abend denke, denn

um ca. 20.00 uhr sind sie dann alle wieder hier und torkeln besoffen laufen sehr gut gelaunt an meinem arbeitsplatz ein. ich kann nur hoffen, sie haben dann schon gegessen, sonst gnade uns gott...

grad so

wie der möve im header geht's mir jetzt. beim arbeiten war was los, hinterher sind wir noch gesessen und haben was getrunken, es ist eigentlich schon morgen und ich bin im kopf noch so wach, aber der körper geht langsam aber sicher der horizontalen entgegen. und ich hab durst. oder ist das schon der brand hinterher?...
jetzt werde ich erst noch schnell 1 bis 2 gläser wasser leer machen, dann erreicht mich vielleicht auch die bettschwere. wie hab ich beim letzten freitagsfüller geschrieben: ich denke immer öfter, ich sollte mal früher ins bett.
na, früh isses ja jetzt :o)

Samstag, 30. Januar 2010

noch schöner ;o)

war der ausblick am see, als ich mit sunny heute unterwegs war.

ich hatte nur die kleine ixus dabei. leider, denn inzwischen fällt mir der unterschied der qualität dieser bilder zu denen der eos schon sehr auf. aber wir beide haben den ausgiebigen spaziergang trotzdem genossen. und mit dem kleinen foto lässt er sich sogar manchmal ablichten, ohne daß er sich sofort wegdreht oder vorwurfsvoll schaut.


schön


wenn endlich mal wieder die sonne scheint! wir haben zwar viele wolken, aber tatsächlich kann man im moment auch blauen himmel und die sonne sehen. gestern nacht hat's ziemlich geschneit, die ganze nachbarschaft ist fleißig am schippen. und obwohl die aussichten laut meteo nicht so doll sind, freu ich mich, daß wenigstens heute nicht wieder alles bleigrau draußen ist.
der erste schnappschuss ist ein blick nach süden aus meinem wohnzimmerfenster raus, richtung see, der 2. geht nach norden, aus dem schlafzimmerfenster.

Freitag, 29. Januar 2010

freitags-füller

1. Wenn ich nach links schaue, sehe ich durch's fenster auf das nachbarhaus.
2. das wohnzimmer, das bad und die küche ist sind der Raum die räume mit der besten Aussicht in meinem Haus.
3. Man kann sagen was man will, aber  man sollte damit niemanden absichtlich verletzen.
4.  obst ist das letzte was ich gekauft habe.
5. Wenn es so kalt ist wie jetzt,  freue ich mich um so mehr auf den frühling.
6.  ich sollte früher schlafen gehen, das denke ich immer öfter.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen faulen sofaabend, morgen habe ich arbeiten geplant und Sonntag möchte ich  sonne!

zeig du mir deins 9

ich hab von jana die aufgabe bekommen, den kältesten zugefrorenen ort zu zeigen. da hab ich so meine probleme mit, denn obwohl es hier kalt ist, zugefroren ist der see nicht. auch die pfützen sind nicht gefroren. erst dachte ich an speiseeis, aber sie möchte einen ort sehen. ich kann leider nicht dienen. es mag hier in der umgebung zugefrorene weiher geben, das ist schon möglich. da komm' ich allerdings mit einem sommerbereiften auto nicht hin. ich hab mich also entschlossen, aus zugefroren zugeschneit zu machen
und selbst dafür musste ich ins archiv greifen. hier hat's zwar geschneit, aber gestern war es mir zu kalt, die kamera mitzunehmen, und heute taut's schon wieder...
also, hier ist mein zugeschneiter ort, ein waldweg, fotografiert im dezember 08:
 
wenn du damit nicht zufrieden sein kannst, jana, weil es ja eigentlich nicht das thema war, muss ich leider passen.  vielleicht willst du die aufgabe noch jemand anderem übertragen?

mein 2. thema war das erbstück, das petra von mir sehen will. das fiel mir schon wesentlich leichter, denn da gibt's einiges. ich hab mich für etwas entschieden, das ich hier im blog noch nicht gezeigt hab, und das meine omi schon meiner mutti vererbt hatte. jetzt sind sie bei mir, von einem goldschmied-freund untersucht, repariert und gesäubert:

Donnerstag, 28. Januar 2010

stöckchen

wenn ich nicht ich wäre, sondern
.....ein Monat: september
ein Wochentag: freitag
eine Tageszeit: nachmittags
ein Planet: erde
ein Meerestier: delfin
eine Richtung: der sonne entgegen
eine Zahl: 9
ein Kleidungsstück: ein hut
ein Schmuckstück: ohrring oder bindi
eine Kosmetik: lippenstift
eine Blume oder eine Pflanze: jasmin
eine Flüssigkeit: dunkelroter wein
ein Baum: geldbäumchen ;o)
ein Vogel: kondor
ein Möbelstück: schaukelstuhl
ein Wetter: sonnige 25°
ein mythisches Wesen: zentaur
ein Tier: libelle
eine Farbe: türkis
ein Element: wasser
ein Auto: alter benz
ein Lied: ein blues
ein Film: tess
eine Filmfigur: ?
eine Stimmung: melancholisch
ein Körperteil: wimpern
ein Gesichtsausdruck: erstaunt
ein Schulfach: englisch
ein Gegenstand: kamera
ein Wort: vielleicht
ein Körpergefühl: wärme
ein Knabbergebäck: glückskeks
eine Sportart: windsurfen
ein Getränk: whiskey
eine Eissorte: pistazie
ein Märchen: hans im glück
ein Spielzeug: murmeln
ein Land: thailand

ich zeig dir meins 9

gelb wie die sonne :o), das zeig ich euch heute, denn hier ist wiedermal alles grau.


könnt ihr meine stimmung noch ein bisschen mehr heben, indem ihr mir was gelbes zeigt, katinka und pat?

meine aufgaben diese woche: den kältesten zugefrorenen ort (das hat mir jana eingebrockt zugedacht), und ein erbstück (will petra sehen) zu zeigen.

Mittwoch, 27. Januar 2010

schneeflöckchen, weißröckchen

hier hat's heute gestern (wer hat an der uhr gedreht...)wieder geschneit, den ganzen vormittag. also hab ich mich nochmal an schneeflocken versucht. ihr werden sein und vergehen...


es war nicht kalt genug. die flocken schmolzen in nullkommanix dahin und es blieb nur ein schatten oder ein nasser fleck.

Dienstag, 26. Januar 2010

pp 2010

meine karte hatte diesmal die aufgabe "rot auf blau". hier sind meine bilder dazu:



 
das in der mitte sind übrigens smarties :o)

Montag, 25. Januar 2010

zeig du mir deins 8 (ohr)

eine aufgabe dieser woche ist noch nicht erledigt. katinka wollte von mir ein ohr sehen. ich muss zugeben, ich hatte mit dem thema so meine probleme. eigentlich wollte ich das schweineohren-gebäck zeigen. aber wie's kommen musste, es schneit, und ich kann will mit sommerreifen nicht ins städtle fahren, um welche zu kaufen. also hab ich eben heute mal ins archiv gegriffen und ein paar ohren abgeschnitten. hier ist meine zusammenstellung:

du hast ausdrücklich ein ohr verlangt, katinka. drum hab ich jeweils nur eins abgeschnitten ;o). und daß es nicht zu langweilig wird, sind 2 suchbilder dabei, nämlich die in der mitte. 

Samstag, 23. Januar 2010

cam unsharp

gestern abend am arbeitsplatz :o)

zu weit oben und zu dunkel zum verwackelungsfrei fotografieren. da macht selbst die kleine ixus nicht mehr mit, die sonst sehr vieles verzeiht...

der schrei


zeig du mir deins 8 (ein zeichen)

larissa möchte von mir ein zeichen sehen. ich hab lange überlegt und 'rumprobiert mit schildern. die bilder waren aber nicht das, was ich mir vorgestellt hatte. außerdem waren es eben schilder, keine zeichen.
irgendwie steh ich ja immernoch auf dem schlauch. ein zeichen? wofür? was ist ein zeichen? ein logo? oder doch ein (hinweis)schild?
nun, gestern beim spazieren gehen am see sah ich dieses "zeichen" und hoffe einfach mal, es ist eins ;o).


falls du doch eher ein schild gemeint hast, larissa, dann sag's mir und ich versuch's nochmal...

Freitag, 22. Januar 2010

zeig du mir deins 8 (handgemachtes)

plauderpause bea möchte von mir was handgemachtes sehen. da ihr handgemachtes auch nicht von ihr selbst gemacht wurde, denke ich, es ist ok, wenn ich was zeige, das ich vor jahren (so etwa 20) von meiner nichte bekommen hab. sie hat es in der schule mal gemacht und eigentlich hab ich's ihr abgeschwatzt. hat mir so gut gefallen, der kerl. nun steht er im bücherregal genau da, wo er hingehört :o).

ich hab ihn nur für's foto mit dem buch, neben dem er steht, aus dem regal genommen. er ist übrigens aus ton.

Mittwoch, 20. Januar 2010

pp2010

ich hab mal wieder eine karte gezogen. mein thema lautet: genagelt.
bei diesem thema ist mir erst aufgefallen, wie viel heute geschraubt wird und wie wenig genagelt ;o)
spaß beiseite, nach langem überlegen hab ich mich für dieses objekt entschieden:


einen armreif, der mit hilfe eines nagels geschlossen wird.

ich zeig dir meins 8

ich zeige heute glas.

und möchte gern von nitty und quizzy was gläsernes sehen, bittschön.

meine güte

jetzt kann man nicht mal mehr im winter in ruhe gründeln!


sei so gut und geh weiter, ja? versuch doch dein glück wieder bei den möven! na los doch! ich hab hunger und will meine ruhe!

was sagst du? die kriegst du nicht scharf? mir doch egal! jetzt schleich' dich schon, du störst!

Dienstag, 19. Januar 2010

blogparade blümchenmakro

wo ich grad wieder beim blumen fotografieren bin, poste ich doch gleich meinen beitrag zur

ich hab fotos aus dem archiv genommen. ist mir echt schwer gefallen, nur 3 auszusuchen ;o)





klick macht groß

gegensätze

draußen

und drinnen


Montag, 18. Januar 2010

bauernregel ?


"sind im januar noch viele bucheckern am baum, wird der winter nicht lang. streng vielleicht, aber nicht lang."
das sagte neulich ein alter landwirt in einer tv doku über bayerns land und leute (oder so ähnlich). begründet hat er das so: wenn noch so viele bucheckern an den bäumen sind, haben die eichhörnchen nur einen moderaten wintervorrat angelegt. und wenn sie das so machen, wird der winter nicht sehr lang, denn die tiere wissen, wie viel sie sammeln müssen, damit der vorrat bis zum frühling reicht.
wenn das stimmt, geht's rasant dem frühling entgegen :o).
das moos jedenfalls fängt schon an zu blühen. oder hat es vielleicht den ganzen winter nicht aufgehört? egal, es blüht jedenfalls.

zeig du mir deins 7 (spiegelung)

so, nun hab ich endlich auch die letzte aufgabe erfüllt. paleica wollte von mir eine spiegelung sehen.
mir war klar, daß es ein bild mit tropfen werden sollte, ich wusste nur bis vorhin nicht, wie ich es umsetzen soll.
letztendlich hab ich eine cd zu hilfe genommen, wasser draufgespritzt und vor dem küchenfenster losexperimentiert. es sind unmengen bilder dabei entstanden. dies ist eins davon, die umsetzung meiner wochenaufgabe:

klick macht groß
es spiegeln sich nicht nur die tropfen selbst, in den tropfen spiegelt sich der blick durch mein küchenfenster. allerdings eher unscharf.

Sonntag, 17. Januar 2010

zeig du mir deins 7 (buchstütze, was lästiges )

dienitty wollte von mir diese woche was lästiges sehen. es gibt ja soo viel lästiges. zum beispiel fenster putzen oder bügeln...
aber was mir als nachtmensch jeden tag wieder lästig ist, ist mein wecker. und er geht viel zu früh los, finde ich. grausam früh.

 kalle wollte von mir eine buchstütze sehen. ich habe nur eine, denn normalerweise stützen sich meine bücher gegenseitig. aber dieses kleine speckstein-ding hab ich mal von einer freundin bekommen. es passt so schön ins regal und ist schwer genug, um als buchstütze zu dienen.

 
so, nun fehlt mir noch die spiegelung, die paleica von mir sehen will. gestern hat's geregnet, vielleicht gibt's draußen ergiebige pfützen? 

Donnerstag, 14. Januar 2010

zeig du mir deins 7 (schlüsselanhänger)

renee möchte von mir (m)einen schlüsselanhänger sehen. voilà, dies ist er:

das große ding hab ich schon etwa 20 jahre an meinen schlüsseln hängen. im innern, wo die sternchen und das glitzerzeug ist, ist auch eine luftblase. dadurch schwimmt das glitzrige innenleben und sieht immer wieder anders aus. hab ich schon mal gesagt, daß ich glitzerzeugs mag? vielleicht war ich im letzten leben eine elster...

Mittwoch, 13. Januar 2010

möven die 1.

heute war ich im schneegestöber mit dem tele am see. bigi hat immer so schöne mövenfotos, da hat sie mich voll mit motiviert, es auch mal zu versuchen. vögel hauen ja eigentlich immer ab, wenn sie mich mit foto sehen. aber mit dem teleobjektiv, so dachte ich, müsste ja was zu machen sein.
klick macht groß
versuch nr. 1:

toll, gell?
versuch nr. 2:

ich sag's ja, vögel machen "nix wie weg hier", wenn sie mich mit kamera sehen.
versuch nr. 3

na endlich! aber halt, irgendwas ist hier komisch, oder? ich glaub, die wollen mich veräppeln!
(kleiner scherz am rande...)
 
na also, geht doch! obwohl sie sich immer noch lautstark beschwert ;o).


blogparade

eigentlich wollte ich mich fotografisch noch intensiver mit schnee und eis befassen. hab aber grad bei jana gesehen, sie hat eine blogparade ins leben gerufen. da bin ich auf alle fälle dabei. und um die jahreszeit, wenn alles grau in grau ist, mal wieder ein paar blümchen angucken, hat doch auch was, oder? vielleicht hat ja noch wer lust, mitzumachen. geht doch mal gucken!

ich zeig dir meins 7

heute geht's um gesundes ;o). ich zeig euch eine vitaminbombe

so sieht mein tägliches frühspätstück aus. da kommen dann noch haferflocken dazu, oder neudeutsch cerealien. (übrigens mein lieblings-unwort aller zeiten, cerealien. bei mir is das trotzdem immernoch nix anderes als getreide.) aber ich schweife ab.
zeigt ihr mireine vitaminbombe, paleica und photolade?

nachtrag: quizzy und anette haben mich grad drauf hingewiesen, daß susan gar nicht mehr dabei ist. also nominiere ich doch gleich.....
wie wär's, anette? zeigst du mir bitte eine vitaminbombe?

Dienstag, 12. Januar 2010

winterbeeren

ich hab da ein bild mit roten beeren drauf. nix besonderes, nicht sonderlich gut, eher langweilig. jetzt hab ich neulich bei renee gesehen, daß sie einen filter verwendet hat, der sich fractalius nennt. ist ein plugin für photoshop, und man kann eine demoversion runterladen, die nix kostet.
das hab ich getan und ein bisschen gespielt.
die demoversion verteilt allerdings demo-wasserzeichen über das ganze bild, was natürlich mist ist.
bei meinem versuch hier hab ich sie einfach weggestempelt.
zuerst das original, verkleinert, leicht nachgeschärft und die kurven für besseren kontrast verändert:

und jetzt mit dem angewandten filter:

man hat da sehr sehr viele möglichkeiten, unter anderem kann man auch sowas herstellen (lassen):
da hab ich die wasserzeichen mal dringelassen, damit ihr seht, wie das aussieht:
 
ich finde es ist ein ganz nettes spielzeug, wenn man mal was außer-gewöhnliches machen will. kaufen werde ich mir das programm aber wahrscheinlich doch nicht. dafür spiele ich zu selten mit filtern rum.

schnappschuss

ich hab sowas bis jetzt noch nie gesehen. der kleine hund hatte einen riesenspaß dran, den abhang auf dem bauch runterzurutschen. mit den hinterbeinen hat er immer wieder nachgeschoben.
man sieht's ihm richtig an, daß er das klasse findet.


hier ging es zwar nicht bergab, aber er robbte trotzdem bäuchlings durch den schnee und schien glücklich zu lächeln.

Montag, 11. Januar 2010

der versuch

eine schneeflocke zu fotografieren ist garnicht so einfach. als ich gesehen hab, daß es draußen nicht mehr aufhören will zu schneien, dachte ich, ich versuch's mal. mit dem 60mm macro kann ich ja recht nah an mein objekt der begierde ran. da liegt allerdings auch der haken an der sache: geht man sehr nah ran, sollte man tunlichst die luft anhalten, sonst schmelzen die kleinen flöckchen weg wie nix. außerdem wäre es angebracht, ein stativ zu benutzen, denn man ist wackliger, als es den anschein hat.
naja, nach dem 6. versuch oder so hatte ich das gefühl, ich laufe so langsam blau an vor lauter nicht-atmen ;o)
und stativ hab ich halt auch immernoch keins...
und so sind die meisten bilder, nee, eigentlich alle, unter cam unsharp einzusortieren. ich zeige trotzdem meine ergebnisse:

 
um einen dunklen hintergrund zu haben, hab ich übrigens eine teflon-bratpfanne rausgestellt und hab's reinschneien lassen. kaum zu glauben, wie hubbelig die innen ist, wo sie doch mit bloßem auge so glatt aussieht, gell?
eins hab ich noch:

 
der rest ist schrott. ich meine, die hier sind auch keine meisterwerke ;o), aber der rest ist totaler mist. 
vom nächsten übrigen geld kommt mir ein stativ ins haus.

Sonntag, 10. Januar 2010

Samstag, 9. Januar 2010

der schnee

ist bislang hier ausgeblieben. es hat zwar in der nacht ein paar flöckchen geschneit, aber das ist eigentlich nicht der rede wert. trotzdem ist es wirklich unangenehm, der nordwind pfeift um die ecken, daß es sich anhört wie quietschende autoreifen in einer actionfilm-verfolgungsjagd (da haben die filmemacher also den sound her...), er bläst durch alle noch so kleinen ritzen, auch in der kleidung. fühlt sich an wie kleine, pieksende nadeln auf der haut. den foto mitzunehmen auf dem hundespaziergang um drei hausecken wäre verrückt. die finger sind im nu vor kälte ganz gefühllos.
gibt's eben heute bilder von vor ein paar tagen. da hab ich ein paar schöne samenkapseln entdeckt.

 
klick macht groß
und jetzt werde ich mich mit meinem buch, einem kaffee und ein paar keksen (eigentlich wollte ich ja noch einen kuchen backen, hab aber eben festgestellt, daß ich keinen zucker mehr im haus hab) aufs sofa flacken und den lieben gott einen guten mann sein lassen. dieses wochenende hab ich nämlich noch frei.