Samstag, 14. August 2010

sommerloch?

ich weiß auch nicht, aber bei mir hat der fotofrust gerade voll zugeschlagen. ich hab keine lust, die ewig gleichen blumen wieder und wieder abzulichten, die gleichen bienchen-, fliegen-, tropfenfotos zu hunderten in meinem archiv zu finden. ehrlich, es langweilt mich. so sehr, daß ich die kamera nicht mal mehr mitnehme, wenn ich mit sunny spazierengehe. ich möchte mal was anderes fotografieren. da gibt es nur ein, zwei probleme:
1. ich bin entweder daheim, beim arbeiten oder mit sunnyhund in der natur.
2. beim arbeiten hab ich keine zeit, bilder zu machen. da hab ich stress.
3. daheim gibt's nix interessantes, ich hab keine lust, bilder von meiner wohnung zu machen.
4. alle experimente, die ich trotzdem zuhause mache, mit licht, flüssigkeiten etc. misslingen. *grummel*
ich hab einfach das gefühl, zu stagnieren. ich möchte neues versuchen, mich fotografisch weiterentwickeln. und hab keine idee, wie oder mit welchen themen ich mich beschäftigen mag. es soll ja auch nicht in arbeit ausarten, arbeit hab ich genug ohne kamera. mal schauen, vielleicht springt mich in meinen diversen fotobüchern was an, was ich mal versuchen könnte...
klar mach ich weiter mit beim blümchenprojekt von ruth oder beim formen/muster-projekt von paleica. ich möchte nur auch noch was anderes fotografieren, was neues lernen. es frustriert mich einfach, ausschließlich die makro-blümchen-mutti zu sein, aber ich hab keine ahnung, ob ich überhaupt auch andere motive befriedigend umsetzen kann. vielleicht sollte ich wieder mehr socken stricken und weniger "knipsen"?
mit welchen motiven und themen beschäftigt ihr euch fotografisch denn noch so?

genug fotofrust abgelassen! es ist höchste zeit für ein foto! und da ich momentan kein rotes blümchen zur hand hab, gibt's halt eine fliege ;o)

bearbeitet mit photoshop, wobei ich auch davon noch viel zu wenig ahnung hab. ob ich mich damit mal intensiver befassen sollte?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen