Donnerstag, 3. März 2011

was für eine nacht...

gestern schon ging hier ja der fasching die fasnet los mit dem traditionellen hemdglonker-umzug am abend. da gibt's keine roten nasen zu sehen (außer vor kälte oder schnaps), sondern die leute kleiden sich alle in weiße nachthemden und machen einen umzug durch's dorf. manchmal meistens eigentlich immer werden daraus viele umzüge, die fast die ganze nacht dauern können, mit pausen in den kneipen...
gestern war musik und gejohle auf der straße bis gegen halb 12, dann wurde es ruhiger. mitten in der nacht wurde ich von luca aus dem schlaf gebellt und geknurrt. er wollte gar nicht mehr aufhören, also bin ich aufgestanden. tatsächlich hat sich jemand an der wohnungstür zu schaffen gemacht und wollte rein. ich geh also schauen, und ruby's papa stand draußen und wollte was mit ihr bereden *soifz*. daß es schon "recht spät früh" war hat er wohl nicht mehr mitgekriegt...
ich hab ihn höflich verabschiedet angemault und bin wieder ins bett (daß luca ein toller, aufmerksamer hund ist, sei hier mal am rande angemerkt *gg*). 2 stunden später ging das traditionelle wecken, (diesmal mit tequilafrühstück in dem benachbarten lokal) los. da gehen narren mit allerhand krachinstrumenten durch die straßen, machen musik und wollen die leute darauf aufmerksam machen, daß ab jetzt fasching fasnet ist. wer's bis dahin noch nicht mitgekriegt hat, spätestens jetzt weiß er's. ich wusste es dann auch. ganz sicher...
naja, als die besoffenen lustigen narren dann wieder weg waren, ging's nicht lang, und die sonne kam zum vorschein. da war die nacht endgültig vorbei, ich kapitulierte und stand auf...
damit ihr sehen könnt, wie der hemdglonker in etwa aussieht, hab ich gestern aus'm fenster einen schnappschuss gemacht. die glonker von oben, nur für euch:

und jetzt geh ich mit luca mein hirn lüften, die sonne scheint so schön :o)

Kommentare:

  1. Da bin ich froh, dass es hier vor unserer Tür so ruhig ist. Trotzdem hänge ich heute irgendwie daneben.
    Erhol dich schön in der morgendlichen Sonne.

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  2. Die alten Sitten sind ja recht nett, wenn auch wie in diesem Fall wenig schlaffördernd.

    Am Aschermittwoch ist alles vorbei ;)

    LG CoolPic

    AntwortenLöschen