Donnerstag, 30. Juni 2011

impressionen

in so einer sommerwiese ist richtig was los...
 click macht groß

Dienstag, 28. Juni 2011

das schaf

luca und ich kamen grad aus dem wald und wollten langsam zum auto zurück, da stand am waldrand dieses schaf und lächelte uns schüchtern an.

luca war gottseidank ausnahmsweise mal an der leine. er wurde schrecklich aufgeregt, aber das schaf hatte überhaupt keine angst. es fing in aller seelenruhe an zu fressen, am rand eines kleinen parkplatzes.

die gelassenheit des schafs trug sicher dazu bei, daß der hund sich ungewöhnlich schnell wieder abregte und sein stöckchen interessanter fand als das tier, er legte sich hin, während ich ein paar fotos machte.
wir gingen dann weiter, und als ich mich umdrehte, sah ich, daß das schaf uns nachlief. als wir stehen blieben, ging es an uns vorbei und bog auch in den weg ein, den wir zum auto gehen mussten. es lief munter den weg entlang

legte hin und wieder einen kleinen zwischenstopp ein, um zu fressen,

und ging dann weiter. gerade so, als wüsste es genau, wo es hinwollte.

wir immer hinterher, denn wir wollten ja zum auto zurück. außerdem wurde ich so langsam neugierig, ob das schaf tatsächlich ein bestimmtes ziel hatte.
als dann die häuser in sicht kamen, und damit auch befahrene straßen, machte ich mir doch gedanken...

wir (luca und ich) überholten das schaf und trieben es professionell ungeschickt auf die wiese, von der man auf dem obigen bild links einen kleinen streifen sehen kann (hinter dem maisfeld). es wich uns aber aus und verschwand im gebüsch. von dort ging es auf die straße...
ich hatte mein handy schon bereit, um bei der polizei nachzufragen, wen man da denn informieren soll, wenn man ein ausgebüchstes einsames schaf auf der straße sieht, als mich ein mann ansprach, der mir sagte, er habe gerade eben den schäfer getroffen, der schon auf dem weg sei.
ich hab nicht mehr abgewartet, was dann passierte, denke aber, daß der halter sein tier schon wiederbekommen hat, so zahm und gelassen, wie das schaf war...

Montag, 27. Juni 2011

it's a long way

home... 
 das harte mittagslicht machte diese aufnahme so furchtbar, daß ich das bild in s/w mit sepiatouch zeige. die ganze geschichte gibt's morgen.

Sonntag, 26. Juni 2011

rostiges

reste von alten reben winden sich um einen rostigen draht. was ist hier organisch, was anorganisch?

 rostiges detail an einem alten bauwagen.

 auch hier wieder rost und rebenreste.
 rost ist spannend. er sieht immer wieder anders aus. da finde ich sicher noch mehr...;o)

fotoaktion "stille post"



birgit startet eine fotoaktion "stille post". angelehnt an das kinderspiel, in dem ein wort flüsternd weitergegeben wird, und man am ende schaut, was dabei herauskommt, macht sie eine fotoaktion. ein bild wird vorgegeben, der 1. teilnehmer pickt sich ein detail heraus, mach mit diesem detail ein neues foto, welches der 2. teilnehmer bekommt, um wiederum aus einem detail daraus ein anderes foto zu machen, usw.
ich finde die idee ganz toll! je mehr leute mitmachen, um so interessanter wird sie, drum: schaut mal bei birgit 'rein, lest euch alles nochmal im detail durch und meldet euch an!

Samstag, 25. Juni 2011

poppy overload

so langsam geht ja die mohnzeit dem ende entgegen. drum noch schnell ein paar bilder ;o)




und das macht photoshop mit dem bild, wenn man die kurven automatisch anpassen lässt :
ganz schön extrem und ziemlich grausig, oder?



 


Freitag, 24. Juni 2011

die bürgermiliz

darf an fronleichnam bei der prozession nicht fehlen. so sehen sie aus, unsere bürgerwehrler:
vorneweg marschiert die musik,


und nach der kapelle kommen die bewaffneten.
ich hab noch mehr aufnahmen gemacht, da darauf aber vorwiegend einzelpersonen zu sehen sind, und ich nicht gefragt hab, ob ich die bilder veröffentlichen darf, muss ich sie euch leider vorenthalten...
wer mehr über die bürgermilizen erfahren will, hier kann man einiges nachlesen.

Donnerstag, 23. Juni 2011

fronleichnam, eine bilderserie

das wetter hat doch noch ein einsehen gehabt und hat gehalten. also liegt der blumenteppich, wie jedes jahr. und das dorf ist voller menschen, wie jedes jahr. da ich aber diesmal nicht arbeiten muss, hab ich mich mit kamera ein bisschen unter's volk gemischt. los geht's mit ein paar details vom blumenteppich:
ein fisch
wie man sieht, sind die blüten schon leicht verwelkt.
betende hände
 hier wurde außer mit blüten auch mit reis und gewürzen gearbeitet. 

 farn, getreide und eine rose. auch sehr dekorativ.

 ein bisschen "streetlife" gefällig?
es wurde gestaunt


und geknipst

die profis vom fernsehen waren auch unterwegs

und so sah das ganze von oben aus, nachdem die prozession vorbei gezogen war. aus meinem wohnzimmerfenster 'rausfotografiert:
das verschwommene braune etwas links im bild ist die halterung eines fensterladens. ist mir mit ins bild geflutscht ;o).
ich hab noch ein paar mehr, aber das soll's für's erste gewesen sein.
 
 

Mittwoch, 22. Juni 2011

gerade noch rechtzeitig

bin ich vom spaziergang wieder heimgekommen. keine 10 minuten daheim, wurde es ganz schwarz draußen, es kam starker wind auf und fing an zu donnern.
ich bin schnell ans fenster, um ein paar bilder zu machen. leider hatte ich keine zeit mehr, das objektiv zu wechseln, und so war halt noch das 60er drauf. nicht wirklich gut, aber ich hatte keine wahl. entweder bilder des gewitterschauspiels, oder das richtige objektiv und alles ist vorbei...
und jetzt bemerke ich grad, daß blogger meine bilder nicht annimmt! was ist denn da nun wieder los? §!#!%!
mist! und schade, ich hätt's euch gern gezeigt.
der ganze spuk ist übrigens jetzt, eine viertelstunde später, schon wieder vorbei.

edit: zum angucken der bilder bitte hier entlang

kalorienbombe

gestern war mir nach spaghetti ;o)
und da ich noch spargelköpfe hatte, die man hier billig im hofladen kaufen kann (eigentlich spargelbruch, aber eben hauptsächlich köpfe), dachte ich mir, da mach' ich eine soße von.
ich hab also zwiebeln, speck, blanchierte spargelköpfe und chilistreifen angebraten, mit hollandaise überzogen (die ich etwas flüssiger gemacht hab mit weißwein und spaghettiwasser) und die spaghetti untergemischt.
war eigentlich ein resteessen, denn der speck war noch übrig und musste vernichtet werden :o)
nix für kalorieenbewusste esser, aber total lecker! gewürzt war das ganze übrigens mit salz, pfeffer, estragon. ach ja, knoblauch war auch noch drin :o))...

momentan genieße ich es total, abends nicht mehr zum arbeiten gehen zu müssen. auch den kommenden feiertag (morgen ist fronleichnam) hab ich "frei". toll ist das! leider soll es morgen mistwetter geben, aber vielleicht legen sie den blumenteppich trotzdem und ich kann ein paar fotos machen.
am freitag brauche ich dann nochmal gedrückte daumen, da hab ich ein telefonat, ob das mit dem job klappt, für den ich mich beworben hab. also, wenn ihr zufällig dran denkt: bitte daumen drücken!

Sonntag, 19. Juni 2011

auf der wiese


...freuen sich die tierchen auch, daß es nicht mehr gießt wie aus kübeln ;o)

Freitag, 17. Juni 2011