Donnerstag, 18. August 2011

schnipsel

einen neuen job zu haben ist gut, morgens um halb 7 aufstehen müssen ist dagegen nicht so der renner.
seit ich früh aufstehen muss, bin ich spätestens um halb 11 uhr abends bettreif. eine ganz neue erfahrung... ;o)
die arbeit ist allerdings körperlich sehr anstrengend. der rücken und die sehnenscheiden melden sich lautstark.
leider hab ich nur einen tag frei pro woche. das ist eindeutig ein tag zu wenig.
nicht jeden tag ans fehlen von geld denken zu müssen tut wiederum sehr gut.
das fotografieren kommt momentan viel zu kurz.
der haushalt auch...
dank janas artikel bin ich seit vorgestern stolze besitzerin von lightroom 3. danke, jana!
damit zu spielen macht sehr viel spaß.
jetzt muss ich mir noch ein buch dazu bestellen, um da richtig durchzublicken...
töchterchen hat ihre gestrige knie-op gut überstanden und darf morgen wieder heim.
da freu' ich mich am allermeisten drüber!

zum guten schluss gibt's noch ein foto. geschossen am 11. 8. und bearbeitet gestern mit lightroom :o)



Kommentare:

  1. Nicht alles auf einmal machen zu wollen, kann sehr entspannend wirken.:)
    Was sich nicht von selbst erledigt (und das ist Erstaunlich viel) kann getrost noch etwas warten, gell. Das befreit Dich vom Alltagsstress.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  2. das bild ist bombastisch, tolle perspektive, tolle farben, einfach wow. leider hab ich mich immer noch nicht mit dem lightroom auseinandergesetzt /:
    ich kann mir gut vorstellen, dass nur ein freier tag die woche einfach zu wenig ist!

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht wirklich klasse aus!!
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen