Freitag, 30. September 2011

walnusspesto

heute vormittag hab ich mich also drangemacht, ans walnusspesto." frei schnauze", denn ich hab kein rezept gefunden, das mir gefallen hat. entweder waren oliven mit drin, oder es waren noch andere zutaten nötig, die ich nicht daheim hatte. ein rezept war sogar süß. das kann ich mir eigentlich auch ganz gut vorstellen, aber ich wollte was, das ich an nudeln oder kartoffeln dazutun kann.
zuerst mussten die geknackten walnüsse in den mixer

als sie so grob zerkleinert waren, hab ich etwa die gleiche menge frisch geriebenen parmesan dazugegeben, frische zerkleinerte petersilie, 3 knobizehen, etwas oregano, getrocknet, denn den hatte ich nicht frisch, salz, pfeffer und ein bisschen rosenpaprika. mit frischen chilis schmeckt's sicher noch besser, aber das hatte ich auch grad nicht da. das ganze wurde nochmal durchgemixt und als es fein bröselig war, hab ich langsam olivenöl dazugegossen. gerade so viel, daß die konsistenz wie ein ziemlich trockener mürbteig war.

auf dem löffel sieht's ziemlich trocken aus, aber man könnte ein bällchen draus formen, das gerade so zusammenhält ;o).
ich kann nur sagen: das ist sowas von lecker! ich könnte das zeug pur in mich reinlöffeln, so gut schmeckt's mir! da ich nicht weiß, wie lange sowas haltbar ist, hab ich es aber nicht in gläser abgefüllt, sondern in gefrierbeutel getan, zu dünnen platten geformt, und eingefroren.
 ich denke mal, das hält sich so schon eine ganze weile. und die platten sind dünn genug, daß ich immer wieder eine große ecke davon abbrechen kann, wenn ich lust auf nudeln oder pellkartoffeln mit pesto kriege.
es ist übrigens von der farbe her eher so wie auf dem letzten foto, also recht grün.

heute abend gibt's spaghetti...:o)

abends

wird es jetzt daheim gemütlich. zur zeit vertreibe ich mir die abende bei kerzenschein mit nüsseknacken. davon gibt es dieses jahr unmengen.

ich wollte eigentlich mal ein walnuss-pesto ausprobieren, hab aber bis jetzt noch kein ideales rezept gefunden. da werde ich mir wohl eins ausdenken müssen ;o)

Donnerstag, 29. September 2011

herbstliches

die zeit der taubetropften spinnennetze ist angebrochen ;o)
so wenig ich spinnen mag, aber ihre netze sind wahre wunderwerke. am schönsten finde ich sie im herbst, wenn sie voll mit morgentautropfen sind





Mittwoch, 28. September 2011

schnecken-post ?

ich würde so gern mal eine hübsche schnecke vor die linse bekommen. ein käferchen oder ähnliches wäre auch sehr nett. aber was findet mich? spinnen! andauernd spinnen! wo ich die doch eigentlich so gar nicht mag! widerstehen kann ich allerdings auch nicht, wenn ich sie durch den sucher sehe. wie neulich, als ich zeuge eines kleinen streits ums frühstück wurde. zwei spinnen, ein netz und eine fliege, die sich darin verfangen hatte.
die eine hatte, die andere wollte die fliege.
actionfoto:
klick vergrößert
und mit beiden scharf:


the winner:

die dickere hat sich ihre beute nicht mehr nehmen lassen, und die andere zog sich zurück in die mitte des netzes, um auf neue beute zu warten.

vielleicht hab ich ja doch irgendwann auch mal eine nette begegnung mit einer (oder mehreren) hübschen schnecke(n)?

Montag, 26. September 2011

im gegenlicht

strahlt auch verblühtes
klick macht groß

Sonntag, 25. September 2011

vor sonnenaufgang

gestern war ich schon früh unterwegs. ein schöner tag kündigte sich an, und so hab ich die gelegenheit genutzt und bin zum sonnenaufgang mal an den see gegangen, um das morgendliche licht einzufangen. als kontrastprogramm zu rubys abendbildern sozusagen ;o)
kurz vor sonnenaufgang präsentiert sich der see sehr ruhig und friedlich:

zehn minuten später kam dann die sonne hinter den hügeln hoch. etwa viertel vor 8 war es da, und ich hatte schon ziemlich kalte hände. es ist eben doch nicht mehr sommer...


Samstag, 24. September 2011

der herbst

präsentiert sich hier überall auch so:

da freut sich auch der luca, der furchtbar gerne äpfel isst.

Freitag, 23. September 2011

sonnenuntergang

ruby war mit der kamera unterwegs:
und ich hab's ein wenig bearbeitet ;o)

Mittwoch, 21. September 2011

fotografischer dachboden #2

ich hab noch ein bild gefunden, das ich eigentlich ganz gerne mag. entstanden ist es im oktober 2008, dem format nach auch noch mit der kleinen ixus. ich fand es allerdings immer etwas flau, aber heute hab ich mich mal damit beschäftigt und es mit lightroom bearbeitet. wie bei fast allen landschaftsbildern, die mit der kleinen gemacht wurden, ist die schärfe leider nur suboptimal, und daran lässt sich kaum etwas ändern, ohne daß das bild hinterher komisch überschärft aussieht. daher die leichte unschärfe. zuerst das original, damit man sehen kann, was ich mit flau meine:


und das hab ich heute draus gemacht:


Dienstag, 20. September 2011

blätter

diesen busch mag ich sehr, weil er im herbst so schöne blätter mit farbverlauf bekommt. momentan ist er noch grün, aber das fächermuster der blätter hat mir gefallen.
ich hab 2 verschiedene bilder davon gemacht:



Montag, 19. September 2011

fotografischer dachboden #1

momentan kann man in einigen (foto)blogs bei reisen in die fotografische vergangenheit der autoren teilnehmen. wie zum beispiel hier, hier und auch hier. ich finde es ja auch immer wieder interessant, auf dem fotografischen dachboden zu stöbern, um zu sehen, was man selbst vor ein paar jahren fotografiert hat und wie man das bild jetzt bearbeiten würde (wenn überhaupt), drum hab ich auch mal ein foto rausgesucht, um damit zu spielen. das bild ist im januar 2009 noch mit der kleinen ixus entstanden. daher auch das etwas andere format (und die schlechte qualität des fotos). zugegeben, ich hab mich ziemlich dran ausgetobt ;o)
zuerst das original:


spielerei #1:

spielerei #2:
und, was meint ihr? ist das originale doch am besten?
dieses ist eins meiner gelungeneren bilder, die ich auf dem dachboden gefunden hab. ich geh aber auch noch mal nach grausigen exemplaren stöbern, die dort sicher zu hauf vor sich hingammeln. wie sie so treffend sagt, es hilft, zu sehen, wo man vor ein paar jahren fotografisch stand, wohin man seitdem gegangen ist und was man vielleicht in zukunft machen möchte...

Sonntag, 18. September 2011

pola

es ist mal wieder zeit für ein pola


Donnerstag, 15. September 2011

braver hund

gestern beim morgenspaziergang sind uns zwei rehe über den weg gelaufen. etwas weiter weg zwar, aber nah genug für luca :o( . so schnell konnte ich gar nicht reagieren, wie er hinterher war...
ich hab aber tatsächlich nur 2mal laut rufen und pfeifen müssen, dann kam er wieder zurück. ein braver hund! und ich war froh wie bolle! hab mich schon den förster anrufen sehen, weil er eins der beiden hübschen rehe erwischt hat. und dabei waren wir nicht mal im wald, sondern sind durch die reben gelaufen. vielleicht war er ja angesäuselt vom geruch dort? die weinlese hat nämlich angefangen und überall im weinberg riecht's unheimlich stark nach vergorenen trauben...;o)
nebenan in der wiese hab ich noch dies gefunden:


Dienstag, 13. September 2011

Sonntag, 11. September 2011

manchmal kommt es anders

als man denkt...
eigentlich wollte ich ein paar landschaftsaufnahmen machen. hatte deshalb das kit-objektiv drauf und dachte an meinen lieblingsbaum. da stand aber auf allen seiten hoher mais drumherum. nicht gut, wirklich nicht. also hab ich mich wiedermal in die wiese geschlagen und mich auf blümchen konzentriert.
herausgekommen sind bokeh-fotos. irgendwo hab ich neulich mal gelesen, mit dem kit-objektiv kriegt man kein schönes bokeh hin. weit gefehlt! seht selbst:
klick macht groß

schon ganz nett, oder? aber es wird besser:

und zum schluss noch ein popart-bokeh. beim fotografieren hätte ich nicht gedacht, daß es so bunt wird. die pusteblume stand vor einem maisfeld, wo die sonne durchschien:

 soviel zum nichtexistenten bokeh mit dem kitobjektiv...;o)

Freitag, 9. September 2011

Donnerstag, 8. September 2011

textur #9

es ist september, zeit für das nächste textur-bild für's projekt von rewolve
es wird ja langsam herbst, deshalb diesmal ein herbstblätter-bild. zuerst das original:

und das ist mein ergebnis, unterlegt mit zwei texturen:

Mittwoch, 7. September 2011

schmetterlinge

aus dem archiv. in lightroom hab ich erst gesehen, daß einer einen blinden passagier auf dem flügel sitzen hat.