Freitag, 30. September 2011

walnusspesto

heute vormittag hab ich mich also drangemacht, ans walnusspesto." frei schnauze", denn ich hab kein rezept gefunden, das mir gefallen hat. entweder waren oliven mit drin, oder es waren noch andere zutaten nötig, die ich nicht daheim hatte. ein rezept war sogar süß. das kann ich mir eigentlich auch ganz gut vorstellen, aber ich wollte was, das ich an nudeln oder kartoffeln dazutun kann.
zuerst mussten die geknackten walnüsse in den mixer

als sie so grob zerkleinert waren, hab ich etwa die gleiche menge frisch geriebenen parmesan dazugegeben, frische zerkleinerte petersilie, 3 knobizehen, etwas oregano, getrocknet, denn den hatte ich nicht frisch, salz, pfeffer und ein bisschen rosenpaprika. mit frischen chilis schmeckt's sicher noch besser, aber das hatte ich auch grad nicht da. das ganze wurde nochmal durchgemixt und als es fein bröselig war, hab ich langsam olivenöl dazugegossen. gerade so viel, daß die konsistenz wie ein ziemlich trockener mürbteig war.

auf dem löffel sieht's ziemlich trocken aus, aber man könnte ein bällchen draus formen, das gerade so zusammenhält ;o).
ich kann nur sagen: das ist sowas von lecker! ich könnte das zeug pur in mich reinlöffeln, so gut schmeckt's mir! da ich nicht weiß, wie lange sowas haltbar ist, hab ich es aber nicht in gläser abgefüllt, sondern in gefrierbeutel getan, zu dünnen platten geformt, und eingefroren.
 ich denke mal, das hält sich so schon eine ganze weile. und die platten sind dünn genug, daß ich immer wieder eine große ecke davon abbrechen kann, wenn ich lust auf nudeln oder pellkartoffeln mit pesto kriege.
es ist übrigens von der farbe her eher so wie auf dem letzten foto, also recht grün.

heute abend gibt's spaghetti...:o)

Kommentare:

  1. klingt auf jeden Fall interessant... habe ich aber noch nie probiert! lg und schönes We Manu

    AntwortenLöschen
  2. für mich war's auch eine premiere, manu. aber ich hatte so viele nüsse und wusste nicht recht, was damit anfangen... hat sich jedenfalls gelohnt!
    dir auch ein sonniges wochenende

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön, klingt lecker, das werde ich auch ausprobieren. Meine Familie hat mri schon Schlimmes angedroht, wenn ich beim nächsten Besuch nicht wenigstens einen Eimer von den Tonnen an Walnüssen mit nach Hause nehme.

    AntwortenLöschen
  4. ich esse Wahlnüsse eigentlich sehr gerne ... aber kanns mir jetzt als Pesto zu Nudel garnicht vorstellen.
    Wie sagt man ... was der Bauer nicht kennt, isst er nicht.
    Aber ich bin ja kein Bauer ... von daher werde ich dein Rezept bestimmt mal ausprobieren. Danke dafür.
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen