Montag, 5. Dezember 2011

imperia

so heißt die sich drehende statue von peter lenk im hafen von konstanz


eine dieser möven auf den pfählen war so furchtlos, daß man sie fast hätte streicheln können, so nah ließ sie mich ran:
man muss bedenken, ich hatte kein teleobjektiv auf der kamera. ich glaube, es war ein knapper meter entfernung zu der hübschen.

Kommentare:

  1. Hach, dass erinnert mich an den Sommerurlaub 2008 ;-) schön! Wohnst du dort in der Nähe?

    LG, Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. ja, kerstin. auf der anderen seeseite, in sipplingen

    AntwortenLöschen
  3. Das ist schon eine traumhafte Gegend bei euch, dass war jedenfalls nicht mein letzter Urlaub dort...

    AntwortenLöschen